Panorama Deutschland Nachrichten

Studie: Preisregulierung bringt freie Tankstellen in Not

Berlin | Bei dem von der Bundesregierung vorbereiteten Gesetz zum Eingriff in den Tankstellenmarkt ist einer Studie zufolge schon jetzt absehbar, wer der Verlierer sein wird: die freien Tankstellen. "Eine Regulierung spielt den großen Konzernen in die Hände. Die kleinen Unternehmen haben gar nicht die technische Ausstattung, Preise dann noch optimal steuern zu können", sagte Harald Schedl, Partner der Unternehmensberatung Simon Kucher, der Tageszeitung "Die Welt".

Seine Firma hat eine Studie zum Tankstellenmarkt erstellt, die der Zeitung vorliegt. Die Bundesregierung will die Tankstellenketten zwingen, eine Erhöhung der Tankstellenpreise dem Bundeskartellamt melden zu müssen. Auch die Regulierung des Benzinpreises, der dann für vielleicht zwölf Stunden nicht mehr verändert werden darf, ist beim Gesetzgeber im Gespräch.

Kommt es zu einer Regulierung des Benzinmarktes, erwartet Berater Schedl ein noch ausgefeilteres Preissystem der Tankstellenketten: Die Konzerne würden die Technik intensiv nutzen und in verschiedenen regionalen Märkten unterschiedliche Preisstrategien wählen. So könnten sie in Regionen mit besonders viel Autoverkehr oder in Gegenden mit höherem Haushaltseinkommen höhere Preise verlangen als anderswo. "Die Preissysteme werden differenzierter ausfallen. Das Potenzial dazu haben die Unternehmen durch die teure technische Ausstattung", so Schedl. Experten sprechen von "dynamischen Preismechanismen": Kunden kennen diese Systeme bereits von Fluggesellschaften oder aus der Hotellerie. Preise für Flugtickets oder Hotelzimmer schwanken stark mit der Nachfrage.

Ähnliches schwebt auch den Preisstrategen in den Ölkonzernen vor. Mittelständische Tankstellenfirmen verfügen nicht über derartige Computertechnik und Software. Heute nutzen sie vor Ort den direkten Vergleich zur Konkurrenz, um ihre Preise festzulegen. Selbst für kleine Tankstellenunternehmer seien Investitionen in mindestens sechsstelliger Höhe notwendig, wenn die Mittelständler den technischen Abstand aufholen wollten, heißt es in der Studie. "Die Konzentration am Benzinmarkt wird durch Regulierung nicht umgekehrt, im Gegenteil, sie wird noch verstärkt", betonte Schedl. Der Berater erwartet, dass es im Mittelstand zu Übernahmen und Fusionen kommen wird, da einzelne Firmen den neuen Konkurrenzkampf nicht überleben werden. Heute gibt es 14.700 Stationen in Deutschland. "Eine Regulierung würde aus Tankstellen ein noch teureres Investment machen und auch eines, das sich für manchen Marktteilnehmer weniger lohnt", sagte Schedl.

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

Berlin | Im Jahr 2019 haben sich geschätzt 2.600 Personen in Deutschland mit HIV infiziert, einhundert mehr als im letzten Jahr. "Dieser leichte Anstieg der Infektionszahlen zeigt, dass weitere Anstrengungen notwendig sind", sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Donnerstag. Insbesondere müssten Testangebote verbessert und der Zugang zur Therapie verbessert werden.

Berlin | Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) kritisiert eine Datenauswertung, die nahelegt, dass die Corona-Dunkelziffer bei Kindern und Jugendlichen nicht so hoch sei, als wenig aussagekräftig. Gegenüber dem Nachrichtenportal Watson sagt er: "Die Studie ist für die Lage heute ohne Bedeutung." Die Studie wurde von der Passauer Kinderklinik mit Unterstützung des Verbands Leitender Kinder- und Jugendärzte und Kinderchirurgen durchgeführt und am Montag veröffentlicht.

Berlin | Bei der EU-Mission zur Eindämmung des Waffenschmuggels nach Libyen ist es laut eines Berichts des "Spiegel" wieder zu einem Eklat gekommen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >