Titelthemen

apfelsaft_pixabay_23072018

Wiesbaden | Bier, Apfelsaft und Limonaden sind deutlich teurer geworden. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montagmorgen mit. Limonaden kosteten 5,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, für Apfelsaft oder ähnlichen Fruchtsaft mussten die Verbraucher im Vorjahresvergleich sogar einen Preisanstieg von 11,6 Prozent hinnehmen.

Köln | Das 31. Kölner Sommerfestival eröffnete kubanisch und mit einer Neuinterpretation der meistaufgeführten Oper der Welt: Carmen la Cubana. Luna Manzanares Nardo ist als Carmen eine brilliante Besetzung, nicht nur stimmlich sondern zudem durch ihre alles überstrahlende Bühnenpräsenz. Die Adaption des schon zu seiner Uraufführung revolutionären Stoffes der Carmen raus aus Europa auf die Insel, die wie keine andere für ihre Musikalität, ihren Rhythmus oder wie Regisseur Christoph Renshaw es formuliert „Sex“ steht, öffnet neue Horizonte in einer ungewöhnlichen Inszenierung des bekannten Stoffes.

Flugzeug_260709

Berlin | Nach Angaben der Bundespolizei hätte die Abschiebung des Tunesiers Sami A. noch gestoppt werden können, obwohl der sich schon in einem Flugzeug nach Tunesien befand. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS). Das Gelsenkirchener Verwaltungsgericht hatte am 13. Juli eine Stunde vor der Übergabe des Mannes an die örtlichen Behörden einen Beschluss losgeschickt, wonach die Abschiebung für unzulässig erklärt wurde - weil dem Mann Folter und unmenschliche Behandlung drohen würden.

fluechtlinge_pixabay_24062018

Berlin | Die große Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage von Emnid auf der Seite der privaten Seenotretter. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für "Bild am Sonntag" finden es 75 Prozent der Deutschen richtig, dass private Hilfsorganisationen Flüchtlinge im Mittelmeer retten. Nur 21 Prozent sehen das nicht so.

pol_05022015d

Berlin | Die Polizei ist als Arbeitgeber für deutsche Schüler attraktiver denn je. Jeder sechste Acht- bis 13.-Klässler (16,3 Prozent) nennt die Polizei im Jahr 2018 als Wunscharbeitgeber. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage unter 20.000 Schülern im Land, über die die "Welt am Sonntag" berichtet.

klichter01_ag_22072018

Köln | Um 23:36 Uhr starteten am gestrigen Abend die Kölner Lichter 2018, das Großfeuerwerk. Der Titel der Show: „Paintings – Die Feuermaler von Köln“. Eigentlich sollte es Punkt 23:30 Uhr losgehen, aber der Schiffskonvoi hatte ein wenig Verspätung, so dass das Schiff mit den Raketen erst später in der Mitte des Flusses zwischen Bastei und Tanzbrunnen festmachen konnte.

pol_05022015c

Düsseldorf | Als Reaktion auf das Anis-Amri-Attentat in Berlin ordnet Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) den Polizeilichen Staatsschutz des Landes neu. Das geht aus einem aktuellen Erlass seines Hauses hervor, über den der "Spiegel" berichtet. So soll im Landeskriminalamt (LKA) zum 1. Januar 2019 eine Abteilung Terrorismusbekämpfung eingerichtet werden, in der sich Kriminalbeamte intensiv mit den derzeit etwa 20 gefährlichsten Islamisten des Landes befassen.

handschellen_05032016

Lübeck | Gegen den Messerangreifer von Lübeck ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Samstagmittag mit. Gegen den 34-jährigen Deutsch-Iraner bestehe Verdacht des versuchten Heimtückemordes "mit gemeingefährlichen Mitteln".

laschet_09052017

Düsseldorf | Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will eine aktivere Rolle in der Krise um den Industriekonzern Thyssenkrupp übernehmen. "Als Mitglied im Kuratorium der Krupp-Stiftung, vor allem aber als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, werde ich jetzt erneut mit allen Akteuren sprechen, um den Zukunftsprozess von Thyssenkrupp aktiv zu begleiten", sagte er der "Welt am Sonntag". Auch die Bundespolitik meldete sich.

20072018_Messeparkhaus1

Köln | Die Kölnmesse GmbH hat am heutigen Freitagnachmittag im Erdgeschoss des neuen Parkhauses P22 an der Zoobrücke eine kleine Einweihungsfeier organisiert. Die Bauarbeiten konnten im Zeit- und Budgetrahmen abgeschlossen werden.

20072018_Bahnhofsvorplatz1

Der Ordnungsdienst der Stadt Köln wird am Samstagvormittag im Domumfeld Fahrräder und sonstige Gegenstände und Fahrzeuge rigoros beseitigen. Anlass für die Säuberungsaktion sind die bevorstehenden Kölner Lichter am Samstagabend.

Minoritenkirch2_122010

Köln | Die Zahl der Katholiken im Erzbistum Köln ist auch im Jahr 2017 wieder gesunken – mit 21.141 war der Rückgang allerdings geringer als noch 2016. Da waren es 25.760. Nach Angaben des Erzbistum wurden im Vorjahr 1.971.823 Gläubige gezählt.

20072018_Bodenschaetze_ehu

Köln | Schluss, aus – am 31. Dezember schließt das Römisch-Germanische Museum seine Pforten. Zumindest so lange, wie die Sanierung dauert. Wie lange das ist, weiß man in Köln ja nie so genau. Und bevor das Museum das Interim im Belgischen Haus bezieht, lässt es noch einmal die Muskeln spielen. Sprich: Es zeigt mit der Sonderausstellung „Bodenschätze“ neue Funde und Schätze aus dem Depot, die fast alle erstmals öffentlich zu sehen sind.

Flughafen11708

Der Kölner Anwaltsverein hat sich in der Affäre um den abgeschobenen Tunesier Sani A. eingeschaltet. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zeige „nicht von der Hand zu weisende Zweifel an der Rechtmäßigkeit“ der Abschiebung. Heute tagte der Rechts- und Integrationsausschuss des Düsseldorfer Landtags.

20072018_VermissterRudolfNellen

Köln | Der 61-jährige Kölner Rudolf Nellen ist seit dem 4. Juli dieses Jahres als vermisst gemeldet. Nachdem er seine Wohnung im Stadtteil Mülheim verlassen hatte, ist er verschwunden. Nun sucht die Vermisstenstelle der Polizei mit einem Bild nach ihm.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum