Titelthemen

gleueler_wiese_19062020_articleimage

Köln | Die Forderung der Bürgerinitiative "Grüngürtel für Alle" (BI Grüngürtel) ist eindeutig, klar und präzise formuliert: Bündnis 90/Die Grünen soll den Ausbaubeschluss mit Ratsbeschluss vom 18. Juni im Grüngürtel zu Gunsten des 1. FC Köln zurücknehmen. CDU, SPD und FDP stimmten für die Pläne des 1. FC Köln, die Grünen, Linke und Wählergruppe Gut dagegen.

kossiski_18092020

Köln | Am 27. September gehen Andreas Kossiski und Henriette Reker in die Stichwahl. Verbale Scharmützel fanden bereits statt und Henriette Reker setzt auf die Frauenkarte. Kossiski hält dagegen und stellte heute im Bürgerzentrum Ehrenfeld sein 100-Tage-Programm vor und ein Wahlversprechen: „Nach einer erfolgreicher Wahl werde ich sofort loslegen und das Leben der Menschen in unserer Stadt innerhalb von 100 Tagen spürbar verbessern.“

gruene_18092020

Köln | Die Kölner Grünen gewannen die Ratswahl und sind jetzt stärkste Fraktion im Kölner Stadtrat. Damit führen sie Verhandlungen über Koalitionen oder Bündnisse. Die Jugendorganisation der Grünen fordern die Altvorderen auf, Kooperationen links der CDU zu suchen. Das ist insofern interessant, als Köln am 27. September noch eine Stichwahl zwischen dem SPD-Bewerber Kossiski und der amtierenden von CDU und Grünen getragenen Oberbürgermeisterin Henriette Reker gibt.

pol_05022015b

Köln | Nach der Enttarnung eines rechtsextremen Netzwerks innerhalb der Polizei NRW werden Forderungen nach einer unabhängigen Ermittlungsinstanz und der schon viel diskutierten Rassismus-Studie wieder laut. Der GSG-9-Chef sagt: "Keinerlei Toleranz" für Rechtsextremismus.

frauen_pixabay_18092020

Berlin | Die Grünen pochen als Lehre aus der Coronakrise auf eine bessere Bezahlung und stärkere soziale Absicherung von Frauen.

rathaus_pixabay_18092020

Berlin | Der Bundestag hat am Donnerstag eine Grundgesetzänderung zur Entlastung der Kommunen auf den Weg gebracht. 571 Abgeordnete stimmten namentlich mit "Ja", bei 67 "Nein"-Stimmen und keinen Enthaltungen zur Grundgesetzänderung.

pol_05022015c

Köln | In der nordrhein-westfälischen Polizei werden mehrere Personen verdächtigt, in rechtsextremen Chat-Gruppen aktiv gewesen zu sein. Insgesamt seien 34 Polizeidienststellen und Privatwohnungen in Duisburg, Essen, Moers, Mülheim und Oberhausen durchsucht worden, teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch mit. Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich demnach gegen Polizisten. Report-K wollte von der Kölner Polizei wissen – der größten Polizeibehörde innerhalb der NRW-Polizei – ob auch gegen Kölner Beamte ermittelt wird, welche Präventionsmaßnahmen ergriffen werden und ob es Fälle in der Vergangenheit gab.

frauen_maenner_anteil_rat_17092020

Köln | Die Kommunalwahl bringt auf der einen Seite Veränderungen, auf der anderen Seite sind Kontinuitäten festzustellen, wer die aktuellen Mitteilungen zur Besetzung der Fraktionsvorstände sieht. Die Redaktion hat sich noch einmal einige spezielle Fragestellungen vorgenommen und diese analysiert, darunter die Wahlbeteiligung in den Stadtteilen, das Abschneiden der AfD oder das Frauen-Männer-Verhältnis im neuen Rat.

Polizei_NRW_3032012a

Düsseldorf | In der nordrhein-westfälischen Polizei werden mehrere Personen verdächtigt, in rechtsextremen Chat-Gruppen aktiv gewesen zu sein. Insgesamt seien 34 Polizeidienststellen und Privatwohnungen in Duisburg, Essen, Moers, Mülheim und Oberhausen durchsucht worden, teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch mit. Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich demnach gegen Polizisten.

richter_pixabay_16092020

Köln | Sein Glasfenster im Kölner Dom ist weltberühmt, nun hat der Kölner Kunst-Star ein weiteres Kirchenfenster-Projekt realisiert: Im saarländischen Kloster Tholey, das als ältestes Kloster Deutschlands gilt, werden in dieser Woche Gerhard Richters neue Chorfenster für die gotische Abteikirche der Öffentlichkeit vorgestellt.

fw_sperrzone_08122015b

Köln | Um 9:00 Uhr ist eine Gasleitung bei Bauarbeiten an der Florastraße im Kölner Stadtteil Nippes beschädigt worden. Die Feuerwehr der Stadt Köln räumte 40 Wohnungen.

stromzahler_27112013

Berlin | Durch die Corona-Pandemie ist der Stromverbrauch in vielen deutschen Haushalten gestiegen. Das geht aus einer Umfrage des Vergleichsportals Verivox hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochausgaben berichten. Vor allem jüngere Menschen nutzen demnach mehr elektrische Energie.

Niklas-Fischer_web_step_15092020

Der ehemalige Wahl-Kölner: „Die Leute müssen dringend von der Insel geholt werden“

Köln | „Wenn ich auf die Situation hier im niedergebrannten Flüchtlingslager Moria blicke, fehlen mir oft einfach nur die Worte. Da wird die Asyl- und Abschottungspolitik auf dem Rücken der Flüchtlinge ausgetragen. Die Menschen werden hier bewusst zermürbt, sie sind müde und verzweifelt. Oft werden wir gefragt, wie es weitergeht, aber auch wir haben darauf keine Antwort und können im Rahmen unserer Möglichkeiten leider nur viel zu wenigen Leute vor Ort helfen“, sagt Niklas Fischer.

journalisten_15092020w

Mainz | Der Mainzer Historiker Andreas Rödder hat die Politikberichterstattung in der deutschen Presse kritisiert, aber auch die Politiker selbst aufgefordert, sich nicht von Umfragen treiben zu lassen. Medien und Öffentlichkeit müssten angesichts der großen Herausforderungen, vor denen die liberale Demokratie stehe "offene Debatten über Konzepte und Strategien" wieder zulassen, schreibt Rödder in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal T-Online. In den Medien sieht Rödder einen falschen Fokus: "Statt zu fragen, welcher Kandidat welche politische Strategie für das Land anzubieten hat, geht es in der Medienöffentlichkeit um Hochglanzbilder aus Herrenchiemsee, um einzelne Sätze aus Talkshows und um sofort ermittelte Beliebtheitswerte."

wahl_ana_15092020

Mit der jungen Partei Volt wächst etwas heran, mit dem sich die Grünen beschäftigen sollten

Köln | Bei der Kommunalwahl sind die Grünen und kleine, junge Parteien wie Volt die klaren Gewinner, während die großen Parteien wie CDU und SPD starke Verluste hinnehmen mussten. Dabei konnten die Grünen von fast allen anderen Parteien Wähler hinzugewinnen und kamen so im Endergebnis auf 28,5 Prozent – ein Plus von fast neun Prozent. Eine Wahlanalyse der Stadt ergibt, dass die meisten Wähler (23.200) von der SPD zu den Grünen abgewandert. Sind. Bei der CDU waren es 12.900, bei der FDP 4800 und bei der Linken 900.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum