Panorama Panorama Deutschland

Brexit: Rechnungshof fürchtet Anstieg des deutschen EU-Beitrags

Berlin | Der EU-Austritt Großbritanniens wird für Deutschlands Steuerzahler teuer. Wie die "Bild" (Freitag) unter Berufung auf einen Bericht des Bundesrechnungshofes meldet, könnten sich die Mehrkosten für Deutschland auf mehr als fünf Milliarden Euro belaufen. Dem Bericht zufolge warnt der Bundesrechnungshof vor allem vor einem starken Anstieg des Nettobeitrags in die EU-Kasse.

Auf Deutschland als größtem EU-Beitragszahler könnten nach dem Brexit "zusätzliche Netto-Belastungen in der Größenordnung von bis zu fünf Milliarden Euro zukommen", schreiben die Rechnungsprüfer. 2015 hatte Berlin 14,3 Milliarden Euro netto an die EU überwiesen. Nach dem Brexit könnte sich die Summe damit auf rund 20 Milliarden Euro erhöhen.

Weitere Milliardenkosten drohen dem Rechnungshofbericht zufolge, wenn sich die Briten weigern, ihren Anteil an laufenden EU-Programmen oder den Pensionen der EU-Beamten zu übernehmen. Die finanziellen Folgen "können derzeit noch nicht belastbar abgeschätzt werden", zitiert die "Bild" aus dem Rechnungshofbericht.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Halle (Saale) | Auf einem S-Bahnhof in Halle (Saale) ist am Samstagabend ein Mann bei der Explosion eines Fahrkartenautomaten ums Leben gekommen. Ein Lokführer hatte den Mann gegen 22 Uhr leblos etwa drei Meter neben dem zerstörten Fahrkartenautomaten gefunden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungssanitäter versuchten, den jungen Mann noch am Tatort zu reanimieren - er starb allerdings gegen 23:30 Uhr in einem nahe gelegenen Krankenhaus.

Forsa: SPD fällt auf 14 Prozent

Berlin | Die SPD ist in der neuesten Forsa-Umfrage auf 14 Prozent gefallen. Laut der Erhebung für RTL und n-tv, die am Samstag veröffentlicht wurde, verliert die SPD damit zwei Prozentpunkte im Vergleich zur Vorwoche.

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN