Wirtschaftsnachrichten Weltwirtschaft

Deutsche Wirtschaft wegen neuem Bewertungssystem Pekings besorgt

Berlin | Die deutsche Wirtschaft wehrt sich gegen ein neues Firmen-Ratingsystem, an dem die chinesische Regierung feilt und das Teil des umstrittenen Sozialkreditsystems ist. Der geplante Credit-Score eines Unternehmens könnte ein "Make or break"-Faktor für viele Firmen sein, warnt die EU-Handelskammer in China in einer bisher unveröffentlichten Analyse, über die das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) berichtet. Alle Firmen, die in China tätig sind, sollen künftig in verschiedenen Listen danach bewertet werden, wie gut sie sich an die Regeln in der Volksrepublik halten.

Große Konzerne müssen laut Experten im Durchschnitt 300 oder mehr Anforderungen erfüllen, um gute Rating-Ergebnisse zu erzielen. Bei einem schlechten Ranking droht sogar der Ausschluss vom chinesischen Markt. Die deutsche Wirtschaft klagt, das neue System sei zu undurchsichtig.

Bei den Unternehmen herrsche momentan wegen des chinesisch-amerikanischen Handelskrieges ohnehin eine große Unsicherheit, sagte Jens Hildebrandt, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Handelskammer in China, der Zeitung. "Alles, was zusätzlich Unsicherheit verursacht, ist schädlich – und dazu gehört auch das Rating-System." Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie appelliert an die chinesische Regierung, das System transparenter zu gestalten.

Zurück zur Rubrik Weltwirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Weltwirtschaft

rafinerie_pixabay_10042020

Wien | Die meisten der Mitgliedstaaten der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) wollen die Ölförderung drastisch senken, um den Verfall des Ölpreises zu stoppen. Die Ölproduktion solle von Anfang Mai bis Ende Juni um täglich zehn Millionen Barrel gedrosselt werden, teilte die OPEC am Freitag nach langen Verhandlungen per Videokonferenz mit. Von Anfang Juli bis Ende Dezember solle die Produktion dann um acht Millionen Barrel pro Tag zurückgefahren werden.

emirates_pixabay_22032020

Dubai | Die Fluggesellschaft Emirates streicht ab dem 25. März sämtliche Passagierflüge. Dieser Schritt werde der Emirates-Gruppe in der Corona-Krise helfen, ihre Geschäftsfähigkeit zu erhalten und Arbeitsplätze weltweit zu sichern, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Der Betrieb der Frachttochter Sky Cargo soll unterdessen fortgesetzt werden.

Washington | Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Dienstag überraschend gesenkt. Der Leitzinssatz bewege sich damit in einer Spanne zwischen 1,0 und 1,25 Prozent, teilte die Zentralbank am Vormittag (Ortszeit) mit. Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus stellten sich abzeichnende Risiken für die wirtschaftliche Aktivität dar, hieß es in einer Mitteilung der Fed.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >