Wirtschaftsnachrichten Weltwirtschaft

aluminium_pixabay_18022018

Aluminium gehört ebenfalls zu den Metallen, die US-Präsident Trump mit Strafzöllen belegen wollte.

EU wird vorerst von US-Strafzöllen ausgenommen

Die EU und mehrere weitere Länder werden vorerst von den angekündigten Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen.

Washington | Das sagte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Donnerstag bei einer Anhörung im US-Senat. Auf Nachfrage des demokratischen Senators Ron Wyden bestätigte Lighthizer ausdrücklich, dass am Freitag die Strafzölle für eine Reihe von Ländern nicht in Kraft treten würden.

Es sei der Wille des Präsidenten, dass diese Länder ausgenommen würden. Schon bislang bekannt war, dass Kanada und Mexiko, mit denen die USA das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) abgeschlossen haben, ausgenommen sind, auch Australien hatte bereits eine Sondervereinbarung getroffen. Neu aufgenommen in den Kreis der privilegierten Länder werden neben "Europa", womit Lighthizer wohl die Europäische Union meint, auch Brasilien, Argentinien und Südkorea.

Der neue Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hatte sich nach Gesprächen in den USA bereits zu Beginn der Woche zuversichtlich gezeigt, einen Handelskrieg zwischen den USA und der EU noch zu vermeiden. "Einigung ist möglich, wenn wir wollen!", sagte Altmaier am Dienstag. Damit dürfte der wichtigste Leidtragende nun China sein.

Spätestens ab Freitag wollen die USA neue Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium erheben. Die EU hatte ihrerseits Strafzölle zur Vergeltung angekündigt.

Zurück zur Rubrik Weltwirtschaft

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Weltwirtschaft

New York | Die US-Börsen haben am Donnerstag nachgelassen.

Washington | Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) belässt den Leitzins weiterhin unverändert. Er bewege sich weiterhin in einer Spanne zwischen 0,0 und 0,25 Prozent, teilte die Zentralbank am Mittwochnachmittag (Ortszeit) mit.

Berlin | Hausärzte-Chef Ulrich Weigeldt hat die Pläne kritisiert, Hausärzte in den Prozess einzubinden, Geimpften und Genesenen Ausnahmen von den Corona-Regeln zu gewähren.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >