Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

hefe_pixabay_19042021

Hefeindustrie warnt vor Engpässen

Berlin | Deutschlands Hefeindustrie warnt vor Engpässen bei Backhefe. Wie die "Welt" berichtete, ist der Hintergrund der Anhang IX der Erneuerbare-Energien-Richtlinie der Europäischen Union (EU). Geregelt ist in dieser Vorschrift, welche Rohstoffe künftig für die Herstellung von Bioethanol der zweiten Generation in Frage kommen.

Aktuell steht auch Melasse auf der Vorab-Liste der nutzbaren Materialien - und damit der wichtigste Grundstoff für die Hefeproduktion. "Für den Fall, dass Melasse tatsächlich in die Liste aufgenommen wird, rechnen wir mit erheblichen Lieferengpässen", sagte Markus Weck, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verbands der Hefeindustrie, der "Welt". Das wiederum könne zu Versorgungsengpässen bei Backhefe führen und damit vor allem die Bäckereien treffen.

Aber auch andere Branchen nutzen Melasse, allen voran die Hersteller von Tierfutter. Melasse ist ein Nebenprodukt der Zuckerherstellung. Das zähflüssige braune Sirup setzt sich zusammen aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und Rest-Zucker und ist gilt als optimales Nährmedium für die Hefeorganismen.

Neben der Hefeindustrie protestieren auch andere Branchen gegen die Nutzung von Melasse für die Spritherstellung. Insgesamt zehn europäische Verbände haben sich zusammengeschlossen zur Initiative "Molasses for Food". Engagiert sind in ihr unter anderem der Großbäcker-Verband AIBI, der Verband der Schokoladen-, Keks und Süßwarenindustrie Europas Caobisco oder auch der Europäische Verband der Futtermittelhersteller FEFAC.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

bahn_werkstatt_27082016b

Berlin | Die Deutsche Bahn geht im Tarifkonflikt auf Konfrontationskurs zur Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

erdbeeren_pixabay_17052021

Wiesbaden | Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte sind im März 2021 um 0,2 Prozent höher gewesen als im März 2020.

Berlin | Wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen an Uiguren könnten deutsche Unternehmen bald gezwungen sein, ihre Aktivitäten in der Region Xinjiang im Nordwesten Chinas einzuschränken oder sich ganz von dort zurückzuziehen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >