Bremen | dts | Am 16. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Werder Bremen zuhause gegen Erzgebirge Aue mit 4:0 gewonnen. Im ersten Spiel unter dem neuen Cheftrainer Ole Werner präsentierten sich die Gastgeber von Beginn an spielfreudig, die Sachsen wirkten defensiv anfällig. In der siebten Minute bekam Schreck den Ball nicht richtig weg und Schmid nutzte das aus 18 Metern für einen Schlenzer in den Knick – Traumstart mit einem Traumtor.

In der 19. Minute legten die Grün-Weißen nach, als die Veilchen eine Ecke nicht geklärt bekamen und am Ende Veljkovic aus wenigen Metern mit einem schicken Hakcentrick einnetzen durfte. Es ging weiter nur in eine Richtung. In der 32. Minute durfte Bittencourt unbedrängt schießen, doch der rechte Pfosten stand im Weg.

Werbung

Zur Pause führten die Hanseaten hochverdient. Und auch im zweiten Durchgang ließen die Norddeutschen nicht nach. In der 53. Minute setzte sich Füllkrug über links durch, flankte an den Elfmeterpunkt und Ducksch bezwang Männel per Flachschuss.

In der 57. legte die Werner-Elf auch schon nach, als Füllkrug diesmal von Agu per Querpass bedient wurde und der Angreifer nur noch einschieben musste. Von der Dotchev-Truppe war nicht viel zu sehen. In der 75. Minute war dann mal Pavlenka zu weit vor dem Kasten, Nazarovs Versuch aus 40 Metern lenkte er aber gerade noch an die Latte.

Es blieb beim überzeugenden Heimsieg für Werder. Somit klettert Bremen in der Tabelle auf Rang neun, Aue bleibt vorerst auf Platz 15. Im Parallelspiel der 2. Bundesliga verlor Darmstadt gegen Düsseldorf mit 1:3.

Werbung