Kultur Bühne

iceage_lanxess_271112

Otto Waalkes mit Faultier Sid und zwei weiteren Charakteren aus den Ice Age-Filmen.

„Ice Age Live“ im Januar in der Lanxess-Arena

Köln | aktualisiert | Die Ice Age-Filme lockten in Deutschland mehrere Millionen Besucher in die Kinos. Die Macher der Musicals „Holiday on Ice“ und „Der König der Löwen“ haben nun mit „Ice Age Live“ die Charaktere der Filme auf die Bühne geholt. Mit einer Mischung aus Eiskunstlauf, Akrobatik, Gesang und Tanz sollen sich die Zuschauer auf ein „Mammutiges Abenteuer“ begeben. Die Geschichte sei eigenständig und extra für die Show geschrieben worden, so Michael Duwe, Geschäftsführer der Produktionsfirma „Stage Entertainment Touring Productions“. Mammutbaby „Peaches“ wird von Raubvögeln entführt, woraufhin die Freunde Manni, Sid, und Diego die Verfolgung aufnehmen. Natürlich darf auch Eichhörnchen Scrat nicht fehlen. Komiker Otto Waalkes leiht Faultier Sid, wie auch in den Filmen, seine Stimme. Vom 4. bis 6. Januar gastiert die Show für insgesamt sechs Vorführungen in der Lanxess Arena in Deutz. "Holiday on Ice" wird es im kommenden Jahr in der Lanxess-Arena nicht zu sehen geben.

Etwa ein Drittel der Show finde auf dem Eis statt, ein Drittel auf der Bühne und ein weiteres Drittel in der Luft, erklärte Michael Duwe. Die von Michael Curry, der beispielsweise auch für das Design der Figuren im Musical „Disneys König der Löwen“ verantwortlich war, designeten Figuren entsprechen originalgetreuen Maßstäben. Dementsprechend ist Mammut „Manni“ auch vier Meter hoch und fünf Meter lang.

Otto Waalkes, der die Show bereits in Düsseldorf sehen konnte, zeigte sich begeistert. „Es ist schon bezaubernd, wenn du dich zehn Jahre vor Monitoren und Leinwänden mit einer Welt beschäftigst und diese dann plötzlich real vor dir steht.“, so Waalkes. Der Komiker war bereits im ersten „Ice Age“-Film Synchronsprecher des Faultiers Sid. Manchmal stehe er sogar morgens mit der lispelnden Stimme des Faultiers auf, scherzte Waalkes. Ein paar Bewegungen und Geräusche Sids seien jedoch auch typisch Otto Waalkes.

Die Lanxess Arena bietet spezielle Tickets für Familien an. Karten für vier Personen sind ab 60 Euro erhältlich, sofern mindesten ein Erwachsener und ein Kind unter den Besuchern sind. Das beliebte Musical „Holiday on Ice“ in der Lanxess Arena wird aufgrund der „Ice Age Live“-Show ein Jahr aussetzen. Am verkaufsoffenen Sonntag am 02.12.2012 haben Interessierte in Köln die Gelegenheit, Fotos und Autogramme von Faultier Sid zu erhalten. Ab 14 Uhr findet sich Sid vor der Galerie Kaufhof Filiale in der Hohe Straße, ab 16:15 Uhr soll Sid an der Eisbahn am Heumarkt zur Verfügung stehen.

Infobox:

Ice Age Live

4.-6. Januar 2013 in der Lanxess Arena in Köln-Deutz

Insgesamt sechs Vorstellungen

Tickets 19,90 Euro bis 64,90 Euro

Familientickets mit 4 Personen preiswerter

Die ursprünglich für 15:00 Uhr geplante Premiere am 04. Januar muss laut Veranstalter aus produktionstechnischen Gründen abgesagt werden und wurde auf 19:30 Uhr verschoben.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

bodyguard_step_13092019

Aisata Blackman und Jo Weil übernehmen im Kölner Musical die Rollen von Rachel Marron und Frank Farmer.

Köln | Am 23. Oktober kehrt das Erfolgsmusical „Bodyguard“ in den Kölner Musical Dome zurück, wo das Stück bis zum 3. November zu sehen ist. Es ist die große Liebesgeschichte um den Musikstar Rachel Marron und ihren Bodyguard Frank Farmer, die schon als Kinofilm mit den Superhits von Whitney Houston Welterfolge feierte. Mit vier Millionen Besuchern in zwölf Ländern wurde auch das Musical ein Welthit.

Raub-nach-FSchiller_Copyright_GerhardRichter_Pressebild2

Köln | Friedrich Schillers erstes Drama „Die Räuber“ ist kanonische Schullektüre. In „Raub“ im Orangerie Theater nehmen zwei Brüder das Werk zum Anlass, sich über die Beziehung zum Vater Gedanken zu machen. Ein amüsantes und visuell überzeugendes multimediales Experiment.

fatal_banal_ehu_12092019

Köln | 26 Jahre lang begeistert „Fatal banal“ sein närrisches Publikum im Bürgerzentrum Ehrenfeld. In der kommenden Session 2019/20 zieht es die alternative Karnevalstruppe wieder auf die Sick, da wo 1992 alles angefangen hat. Gab’s Knatsch hinter den Kulissen?

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >