Panorama Panorama Deutschland

44-jähriger Ex-Radprofi nach Streit mit Escortdame festgenommen

Frankfurt/Main | Im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen ist ein 44-jähriger Ex-Radprofi nach einem Streit mit einer Escortdame festgenommen worden. Das bestätigte die Polizei am Freitagmittag. Es habe in den frühen Morgenstunden in einem Hotel eine handgreifliche Auseinandersetzung gegeben.

Der Hotelgast soll die Escortdame körperlich attackiert und verletzt haben. Das verletzte Opfer musste medizinisch versorgt werden. Die genauen Umstände zum Tatablauf seien derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen, so die Polizei.

Polizei ermittelt gegen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags

Die Polizei in Frankfurt/Main ermittelt gegen einen am Freitagmorgen festgenommenen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Das teilten die Behörden am Freitagnachmittag mit. Der Mann werde aber im Laufe des Nachmittags wieder entlassen, "weil die Voraussetzungen für eine Inhaftierung nicht vorliegen", wie es in einer Mitteilung hieß.

Der Beschuldigte wird verdächtigt, eine 31-jährige Escortdame in einem Hotelzimmer nach einem Streit angegriffen zu haben. Letztlich gelang es der verletzten Frau, die Polizei zu verständigen. Als die Beamten eintrafen und den Mann vorläufig festnehmen wollten, leistete dieser Widerstand.

Mutmaßlich stand der Beschuldigte unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Im Rahmen der polizeilichen Vernehmung machte die Frau umfangreiche Angaben zu den Angriffen des Beschuldigten. Der Beschuldigte machte bislang von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch, so Polizei und Staatsanwaltschaft.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

pegida_symbol_17012015

Dresden | Deutschland-Flaggen mit Bananen bei einer Pegida-Kundgebung bleiben ohne Folgen. Verfahren gegen sechs Personen wegen des Verdachts der Verunglimpfung von Symbolen des Staates sind eingestellt worden, wie das Nachrichtenportal t-online.de unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Dresden berichtet. Die Polizei hatte im August 2017 neun Fahnen sichergestellt und die Ermittlungen wegen des entsprechenden Paragrafen 90a im Strafgesetzbuch aufgenommen.

rechte_15012017d

Berlin | In Deutschland haben im ersten Halbjahr 2018 insgesamt 131 Musikveranstaltungen der Neonazi-Szene stattgefunden - vom kleinen Liederabend bis zum großen Konzert. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei hervor, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Die Behörden zählten dabei mehr als 13.000 Besucher.

radfahren_21092015

Berlin | Mehr als jeder Vierte (27 Prozent) in Deutschland ist bereits E-Bike gefahren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach sind weitere 47 Prozent noch nicht mit einem E-Bike gefahren, können es sich in Zukunft aber vorstellen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN