Jürgen Rüttgers weiter: "Mit Joachim Erwin verliert Düsseldorf sein Stadtoberhaupt. Er hat Düsseldorf geliebt und für diese Stadt gelebt. Seine vielfältigen Verdienste gilt es in Erinnerung zu halten. Die Landeshauptstadt hat er zu einer der besten Visitenkarten des Landes Nordrhein-Westfalen gemacht. Ich verbeuge mich vor einem großen Oberbürgermeister, der trotz seines persönlichen Schicksals immer das Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger in den Vordergrund gestellt hat. Wir haben Joachim Erwin viel zu verdanken und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren."

— — —

Minister Dr. Ingo Wolf: Trauerflagge für Erwin
Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat für den heutigen Todestag von Oberbürgermeister Joachim Erwin Trauerbbeflaggung in Düsseldorf angeordnet. Die Anordnung der Beflaggung gilt für alle dortigen Dienststellen des Landes, der Gemeinden und Gemeindeverbände sowie der übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht des Landes unterliegen. "Der Tod von Joachim Erwin macht mich sehr betroffen" sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf heute in Düsseldorf. Sein Mitgefühl gelte in diesen schweren Stunden seiner Familie.

Wolf: "Joachim Erwin hat viel für seine Stadt erreicht – mit unermüdlichem Engagement und Weitsicht. Uns verbanden viele politische Themen, sei es beim Bürokratieabbau oder aber beim Sport." Besondere Erwähnung müsse aber Erwins Verdienst um die Sanierung des städtischen Haushaltes finden. "Ihm ist es gelungen, Düsseldorf von den Schulden zu befreien. Damit hat er seiner Stadt finanziellen Spielraum verschafft. Dies können ihm seine Bürger, besonders die nachfolgenden Generationen, nicht genügend danken."

Werbung

[ys; Quelle: NRW-Staatskanzlei]

Werbung