#11: Ein Spaziergang ins römische Köln

In Kooperation mit Willem Fromm präsentiert report-K jede Woche eine Folge des Podcasts „Eine Geschichte der Stadt Köln“. Der Podcast ist ein Hörspiel, welches die 2.000 Jahre lange Geschichte Kölns erzählt – und diese Geschichte hat viel zu erzählen! Für die redaktionellen Inhalte ist Willem Fromm verantwortlich.

Das Thema der 9. Folge: 

In dieser Episode bekommen wir einen kurzen Überblick darüber, wie die Römer das antike Köln regierten. Chronologisch ist die Episode nicht fest an ein Datum angedockt. Im Rahmen unseres bisherigen Podcasts beschreibt sie jedoch das politische Köln am Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr., einige Jahrzehnte nach Vitellius und dem Bataveraufstand. Die römische Herrschaft ist gefestigt und die Römer gestehen 85 n. Chr. endgültig ein, dass sie die rechtsrheinische Seite nicht erobern werden. Ein guter Zeitpunkt, um das politische System des antiken Kölns und seiner Umgebung genauer unter die Lupe zu nehmen. Vor allem der Stadtsenat, die hohen Regierungsämter der Stadt und der Statthalter werden genauer unter die Lupe genommen. 

Das passt gut, denn in der nächsten Folge geht es um den großen Römer Trajan, der hier im Jahr 98 n. Chr. Statthalter von Köln wird. Dort wird er überrascht erfahren, dass er der neue Kaiser geworden ist. Im Gegensatz zu Vitellius allerdings auf ganz legale Weise. Doch Trajan ist, wie bereits erwähnt, das Thema der nächsten Folge.

Hier hören Sie die Folge #9:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden