Gebäudetechnik-Experte Günter Hinz: “Gas ist zur Waffe geworden". Foto: Rotonda Business Club

In Kooperation mit dem Rotonda Business Club präsentiert report-K jede Woche die aktuelle Folge des Podcasts „Wirtschaft Köln unplugged“ – die neue Stimme der Kölner Wirtschaft.

Es braucht mehr Achtsamkeit im Umgang mit Energie

Köln | Günter Hinz bekommt die Verunsicherung jeden Tag zu spüren: „Gas ist zur Waffe geworden“, sagt der Ingenieur, der in Köln einen renommierten Familienbetrieb für Sanitär- und Heizungsinstallation führt. „Viele Kunden machen sich große Sorgen um ihre Wärmeversorgung.“ Es brauche mehr Achtsamkeit im Umgang mit Energie und mehr Solidarität, fordert Hinz. Doch das Bewusstsein sei noch nicht voll durchgedrungen, sagt der Handwerksunternehmer. Er gibt im Podcast des Rotonda Business Club einige Spartipps, die wenig Mühe kosten, aber viel bringen. Fest steht für Hinz: Fossil betriebene Heizungen sind schneller als gedacht zum Auslaufmodell geworden. 

Der Bau des neuen Firmengeländes bescherte „einige graue Haare“

Sein Vater Helmut Hinz hatte 1946 in schweren Zeiten den gleichnamigen Fachbetrieb gegründet, der auf heute gut 70 Beschäftigte gewachsen ist. Der Bau eines neuen Firmengebäudes bescherte Günter Hinz jüngst „einige graue Haare“, wie er im Gespräch mit Stefan Merx erzählt. Es war ein lehrreicher Perspektivwechsel – wenn man als Bauherr plötzlich einmal die Kundenrolle einnimmt, sagt er.

Im Gespräch verrät Günter Hinz auch 

  • wie man Wärmepumpen intelligent einsetzen kann
  • wie er mit völlig neuen Lieferproblemen umgeht
  • wie er den Servicegedanken im Team verankert und stärkt.

Viel Spaß beim Reinhören:

(red04)