Kultur Bühne

one_world_winterzirkus_19122015a

Premiere One World Winter Circus – Weltklasseakrobatik dynamisch vorgetragen

Köln | Gestern Abend feierte im Zirkuszelt in Deutz der One World Winter Circus Premiere. Die Zuschauer bejubelten außergewöhnliche Akrobaten und fantastisch arrangierte Bilder. Immer wieder unterbrochen vom Trio Equivokee, das sich, den Zuschauern und Artisten auf poetisch, witzige Art den Spiegel vorhielt, genau wie es die Rolle des Clowns ist. Cat Ballou durfte einen Olli auf dem Skateboard vorführen und drei ihrer Hits singen, natürlich im Cut mit Lackschuh und goldener Fliege.
---
Fotostrecke: Eindrücke aus dem One World Winter Circus 2015 >
---

oneworld20122015

Das Minsk Show-Ballet

Pat steppt mit den Händen, geht auf einem Arm Treppen nach oben, das Minsk Show-Ballett tanzt sich ins Rot oder lässt ein riesiges rundes und weißes Federkleid leicht wie durch einen Lufthauch bewegt unter der Kuppel schweben. Darin die Queen Sheba Girls aus Äthiopien, die akrobatische Figurinen mit menschlichen Körpern formen, die man gesehen haben muss, um zu glauben, dass derartige Biegungen nicht zu schweren körperlichen Schäden führen. Dabei überzeugen sie in ihrer Grazilität, Anmut und Schönheit. Es scheint fast ein wenig, es gelänge ihnen die Schwerkraft aufzuheben. Damit sind sie aber nicht alleine. Es zieht sich durch fast alle Auftritte der Akrobaten, wie auch bei Chang Wei aus China. „Ballet on schoulders“. Das Paar zeigt Spitzentanz auf einer Schulter oder dem Kopf des Partners, perfekt ausbalanciert.

Einige der Artisten treiben genau das Ausbalancierungen auf die Spitze, spielen nuanciert mit dem Moment von Ruhe und spannender Dynamik. Da schafft es einer der Artisten einen Handstand auf fünf oder sechs aufeinander gestapelten Holzklötzchen pro Arm zu machen. Dann kickt er sie explosionsartig zur Seite und kommt auf den letzten verbliebenen Stücken zur Ruhe. Auch die Jonglage mit Tischtennisbällen und dem Mund, grandios. Anton Monastyrsky brilliert mit den Hola Hoop Reifen. So changiert die Show immer zwischen totaler Dynamik und ausgereiften ruhigen Momenten, nie hektisch, sondern immer ruhig und schön, bis die Motorradfahrer kommen. Zum Ende wird aus dem Zirkus dann Event, wenn die tollkühnen Kerle mit ihren Motocrossmaschinen wild durch die Kuppel fliegen.

Das Trio Equivokee aus der Ukraine begeisterte die Zuschauer mit ihren Sketchen, die die Artisten aufs Korn nahmen, etwa bei Hola Hoop und auch noch das Publikum einbezog. Dabei nie billig, sondern immer pointiert mit Charme und akrobatischem Können. Aus einem Papierflieger machen sie einen der schönsten Auftritte das Abends. Der One World Winter Circus ist ein Zirkus der Bilder. Die Akrobatik ist spektakulär.

Nach der gestrigen Premiere ist der Zirkus noch bis zum 6. Januar 2016 zu Gast in Köln. Die Veranstalter Ilja Smitt und Katja Smitt-Bondareva, die seit 25 Jahren den russischen Staatscircus in Europa managen, wollen den One World Winter Circus in Köln als feste Größe über die Weihnachtstage etablieren.

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

Köln | 13 Premieren, zwei Neuproduktionen in der Kinderoper, hochkarätige Tanzgastspiele, Wiederaufnahmen und Sonderveranstaltungen, sowie die „Rückeroberung“ des Offenbachplatzes stehen auf dem Programmzettel von Opernintendantin Meyer. Die zweite Spielzeit der Oper Köln zeigt im neuen Spielplan 2016/17 eine große Vielfalt.

ballet_revolucion_22052106

Köln | Es ist ein Tanzstudio in der Nähe des Stadtgartens. Auf dem Parkplatz Menschengewusel aus zwei Supermärkten und Einkäufer mit Plastiktüten aus denen Porreestangen und Rhabarber ragt. Eine Etage darüber zeigen sechs kubanische Tänzer mit zwei Stühlen Weltklasse-Akrobatik und -Tanz. Sie kommen aus Paris, sind mit dem Ballet Revolución auf Welt-Tournee und nach vier Jahren Pause beim Kölner Sommerfestival im Juli und August in der Philharmonie zu bewundern.
---
Fotostrecke: Ausschnitte vom Training des Ballet Revolución in Köln >
---

tom_gerhardt_hole_22052016

Köln | Premiere von „The Hole“ mit dem Master of Ceremonies Tom Gerhardt im Zelt an der Zoobrücke. Kölner VIP´s und kölsche Prominenz auf dem roten Teppich. Eines war angesagt: Tiefes Dekolleté und möglichst sexy Outfit. Sexy galt auch für die Männer. Also ein gutaussehendes Publikum stellte sich ein.
---
Fotostrecke: Einblicke in die Show - Fotos vom roten Teppich >
---

NEU: Terminkalender Köln

termine_02012015

Der neue report-K Terminkalender für Köln optimiert für Ihr Smartphone:

termine.report-K.de

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Ausbildung & Job

BILDUNG

KARRIERE

Köln Newsletter: NachClick

Wir schicken Ihnen die Schlagzeilen des Tages übersichtlich werktäglich zwischen 17 und 18 Uhr in Ihre E-Mail. Kostenlos. Hier anmelden.

E-Mail
E-Mail wdhl.