Die Flagge zeigt das Logo des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen

Leipzig | dts | Zum Abschluss des 13. Spieltags in der 1. Fußball-Bundesliga hat Bayer Leverkusen mit 3:1 in Leipzig gewonnen. Unter der Woche erledigten beide Teams ihre Aufgaben in Europa überzeugend. Während RB Leipzig dank eines 5:0-Erfolgs im Champions-League-Spiel in Brügge nun noch leise Hoffnungen auf die Europa League hegt, sicherte Leverkusen durch ein 3:2 gegen Celtic Glasgow den Einzug ins Europa-League-Achtelfinale.

Im zuschauerlosen Leipziger Stadion war Leverkusen in der ersten Halbzeit das gefährlichere Team. Nach dem vermeintlichen frühen Treffer von Diaby, der in der elften Minute wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde, dauerte es nicht lange, bis Leverkusen dann doch durch den stark eingelaufenen Wirtz in Führung ging (21.). Bayer blieb dran und erhöhte noch vor der Pause.

Werbung

Erneut trat der auffällige Diaby in Erscheinung, sein platzierter Flachschuss rundete die gelungene Bayer-Halbzeit mit dem 2:0 ab (34.). Nach dem Seitenwechsel wurde Leipzig aktiver und verkürzte dank eines Kopfballtreffers vom eingewechselten Silva (62.) Der Jubel der Sachsen währte allerdings nur kurz, denn Bayers Frimpong stellte mit einem abgefälschten Schuss den alten Abstand wieder her (64.). Leipzig wirkte in der Folge bedient und schaffte es kaum, Druck auf die Leverkusener Abwehr zu entfachen.

Zu allem Überfluss vergab kurz vor Ende der Partie dann auch noch Szoboszlai einen Handelfmeter für Leipzig. Somit bleibt Leverkusen in dieser Saison auswärts ungeschlagen und springt in der Tabelle auf den dritten Platz. Leipzig ist nun Achter.

Werbung