Köln Nachrichten Köln Blaulicht

19092018_Phantombild_PolizeiBonn

Wer kennt diesen Mann. Er soll vor einer Woche einen 37-Jährigen in der Bonner Innenstadt schwer verletzt haben und dann geflüchtet sein.  Bild: Polizei Bonn

Bonner Polizei weitet Fahndung nach Tatverdächtigem großräumig aus

Bonn | Nach einem Todesfall in Bonn hat die Bonner Polizeibehörde nun die Suche nach einem bisher unbekannten Mann mittleren Alters auf den Großraum ausgeweitet. Auch die Koblenzer und Kölner Polizeibehörde haben nun das Phantombild veröffentlicht.

Am Mittwoch vor einer Woche war in Bonn ein 37-jähriger Mann in den Morgenstunden schwerverletzt aufgefunden worden. Zuvor soll es Zeugenangaben zufolge eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gegeben haben. Als der Streit eskalierte, wurde der 37-Jährige schwer verletzt. Zwischenzeitlich bestand sogar Lebensgefahr, inzwischen aber ist der Mann wieder auf dem Weg der Besserung.

Der Vorfall ereignete sich gegen 6:20 Uhr am Bertha-von-Suttner-Platz. Der unbekannte zweite Mann fuhr nach dem Streit und der schweren Verletzung mit einem Herrenrad mit mehreren blauen Plastiktüten davon, berichteten Augenzeugen. Er soll zwischen 45 und 60 Jahre alt und von stämmiger Statur gewesen sein. Seine grauen Haare hatte er zu einem Zopf zusammengebunden. Dazu trug er eine schwarze Kappe mit rotem Aufdruck.

Sachdienliche Hinweise dazu richten sie direkt an die Bonner Polizeibehörde und die dort tätige Mordkommission unter der Rufnummer: 0228 / 15- 0.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Polizei_NRW_3032012a

Köln | Die Zahl der Straftaten in Nordrhein-Westfalen ist im Jahr 2018 insgesamt gesunken, so das Innenministerium des Landes NRW bei Bekanntgabe der Polizeilichen Kriminalstatistik 2018. Allerdings ist die Zahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung gestiegen. Die Kölner Polizei will heute Nachmittag ihre Zahlen für das Kölner Stadtgebiet bekannt geben.

Köln | Am frühen Morgen ereignete sich gegen 4:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A 1 in Höhe der Anschlussstelle Erftstadt in Fahrtrichtung Euskirchen. Ein LKW-Fahrer verlor, ausgelöst durch einen internistischen Notfall, wie der betreuende Notarzt feststellte, die Kontrolle über sein Fahrzeug.

handschellen_05032016

Köln | Die Ehefrau des 46-jährigen Peter J. aus Bergheim, der 2008 spurlos verschwand und dessen Leichnam an der Maas am 19. Juni 2008 gefunden wurden, hat nach einem mehrstündigen Verhör durch Kölner Kriminalpolizisten, die Tat gestanden. Die Kölner Polizei nahm die Ehefrau bereits am Donnerstag, 7. Februar fest. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl, den ein Haftrichter erließ.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >