Köln Nachrichten Köln Blaulicht

radunfall_30092015

Das Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei untersucht den LKW

Hohenstaufenring: 33-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

Köln | aktualisiert | Es ist Berufsverkehr in Köln. Ein LKW, beladen mit einem Container und eine 33-jährige Radfahrerin fahren parallel auf dem Hohenstaufenring in Richtung Zülpicher Platz. Der Radweg verläuft neben dem Bürgersteig getrennt von der Straße. Der LKW bog rechts in die Beethovenstraße ab und überrollte die Radfahrerin.
---
Fotostrecke: Unfall mit einer Radfahrerin an der Kreuzung Beethovenstraße und Hohenstaufenring >
---

Mittlerweile hat die Kölner Polizei ihre Erkenntnisse zum Unfallhergang präzisiert: "Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Fahrer (29) eines Kipplasters gegen 7.25 Uhr auf dem Hohenstaufenring in Richtung Zülpicher Platz. An der Einmündung Beethovenstraße wollte er nach rechts abbiegen. Zunächst stoppte er seinen Lkw, um einem in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer Vorrang zu gewähren. Als er danach losfuhr stieß er mit der 33-Jährigen zusammen, die dem ersten Radfahrer folgte". Das Rad und der Rucksack der Radfahrerin bleiben hinter dem LKW liegen.

Der Einsatzleiter der Kölner Feuerwehr Gessmann erklärt, dass die Frau nicht eingeklemmt gewesen sei, sondern von der ersten am Unfallort eintreffenden Rettungswagen-Besatzung unter dem LKW hervorgezogen werden konnte. Die Frau sei zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar gewesen, Notarzt und Rettungsdienst haben sofort begonnen medizinische Hilfe zu leisten. Gessmann spricht von lebensgefährlichen Kopfverletzungen, die die Frau erlitten habe.

Auch der LKW-Fahrer stünde unter Schock und werde in eine Klinik gebracht, so die Kölner Feuerwehr. Ein Notfallseelsorger ist mittlerweile am Unfallort eingetroffen. Die Feuerwehr war mit 26 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen vor Ort. Der Kreuzungsbereich der Beethovenstraße ist gesperrt, das Unfallaufnahmeteam der Kölner Polizei ermittelt.

Dies ist der zweite schwere Radunfall zwischen einem LKW und einer Radfahrerin innerhalb von zwei Tage. Erst am Montag Abend gegen 17:20 Uhr wurde eine Radfahrerin in Porz Ensen so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr löschte kurz nach Mitternacht einen Brand in einem Motorschiff, dass im Mülheimer Hafen vor Anker liegt. Dämmmaterialien haben Feuer gefangen. Die Löscharbeiten, so Einsatzleiter Dr. Leupold, schritten schnell voran, weil die Einsatzkräfte von Land aus arbeiten konnten. Das Schiff ist mit Bitumen beladen. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

polizeikoeln_23_06_17

Köln | Seit vergangenem Montag, 19. Juni, 17:20 Uhr, wird aus dem Therapeutischen Zentrum Mädchenheim Gauting (Landkreis Starnberg) die 14-jährige Chantal Schniedermann vermisst. Eine Anlaufadresse sei nicht bekannt, jedoch könnte sich Chantal auf den Weg in Richtung Köln gemacht haben, da dort ihre Familie zu Hause ist, sagt die Polizei Köln und bittet um Hinweise.

Bergisch Gladbach | Um 3 Uhr morgens wurde die Kreisfeuerwehr Bergisch-Gladbach über eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Britanniahütte in Paffrath informiert. 38 Einsatzkräfte aus Paffrath- Hand und Stadtmitte sowie ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz. Schon von weitem, so berichten die Einsatzkräfte, war in der Nacht der Feuerschein zu sehen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets