Köln Nachrichten Köln Blaulicht

radunfall_30092015

Das Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei untersucht den LKW

Hohenstaufenring: 33-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

Köln | aktualisiert | Es ist Berufsverkehr in Köln. Ein LKW, beladen mit einem Container und eine 33-jährige Radfahrerin fahren parallel auf dem Hohenstaufenring in Richtung Zülpicher Platz. Der Radweg verläuft neben dem Bürgersteig getrennt von der Straße. Der LKW bog rechts in die Beethovenstraße ab und überrollte die Radfahrerin.
---
Fotostrecke: Unfall mit einer Radfahrerin an der Kreuzung Beethovenstraße und Hohenstaufenring >
---

Mittlerweile hat die Kölner Polizei ihre Erkenntnisse zum Unfallhergang präzisiert: "Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Fahrer (29) eines Kipplasters gegen 7.25 Uhr auf dem Hohenstaufenring in Richtung Zülpicher Platz. An der Einmündung Beethovenstraße wollte er nach rechts abbiegen. Zunächst stoppte er seinen Lkw, um einem in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer Vorrang zu gewähren. Als er danach losfuhr stieß er mit der 33-Jährigen zusammen, die dem ersten Radfahrer folgte". Das Rad und der Rucksack der Radfahrerin bleiben hinter dem LKW liegen.

Der Einsatzleiter der Kölner Feuerwehr Gessmann erklärt, dass die Frau nicht eingeklemmt gewesen sei, sondern von der ersten am Unfallort eintreffenden Rettungswagen-Besatzung unter dem LKW hervorgezogen werden konnte. Die Frau sei zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar gewesen, Notarzt und Rettungsdienst haben sofort begonnen medizinische Hilfe zu leisten. Gessmann spricht von lebensgefährlichen Kopfverletzungen, die die Frau erlitten habe.

Auch der LKW-Fahrer stünde unter Schock und werde in eine Klinik gebracht, so die Kölner Feuerwehr. Ein Notfallseelsorger ist mittlerweile am Unfallort eingetroffen. Die Feuerwehr war mit 26 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen vor Ort. Der Kreuzungsbereich der Beethovenstraße ist gesperrt, das Unfallaufnahmeteam der Kölner Polizei ermittelt.

Dies ist der zweite schwere Radunfall zwischen einem LKW und einer Radfahrerin innerhalb von zwei Tage. Erst am Montag Abend gegen 17:20 Uhr wurde eine Radfahrerin in Porz Ensen so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Der Raubüberfall ereignete sich bereits am 16. Februar in Köln-Mülheim gegen 7 Uhr auf der Frankfurter Straße Ecke Montanusstraße. Die Polizei sucht Zeugen.

Köln | Am Freitag, 22. Mai, meldeten Passanten einen schwarzen Porsche und roten Audi, die sich gegenseitig auf Universitätsstraße in Richtung Luxemburger Straße "jagen" würden.

Köln | Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagabend gegen 22 Uhr an der Machabäerstraße. Der Fahrer eines schwarzen Opel Corsa mit Leverkusener Kennzeichen soll einen Fußgänger angefahren und anschließend Unfallflucht begangen haben. Die Polizei sucht Zeugen.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >