Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015f

Leverkusen-Schlebusch: Auto überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt

Köln | Bei dem Zusammenstoß mit einem 88-jährigen Mercedes ist ein 64-jähriger Autofahrer in Leverkusen-Schlebusch, nach dem sich sein Fahrzeug überschlug, schwer verletzt worden. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ist vor Ort. Der Kreuzungsbereich ist derzeit gesperrt.

Gegen 12:30 Uhr fuhr der 88-Jährige in Begleitung seiner 79-jährigen Frau auf der Oulustraße in Richtung Steinbüchel. An der Kreuzung Herbert-Wehner-Straße hielt der Fahrer zunächst an der roten Ampel an. Er soll seine Fahrt jedoch trotz Rotlicht fortgesetzt haben, so die Kölner Polizei. Dabei stieß mit dem Renault des 64-Jährigen zusammen. Der Renault-Fahrer war auf der Herbert-Wehner-Straße in Richtung Wiesdorf unterwegs. Bei dem Zusammenstoß der Autos geriet der Cenic ins Schleudern und überschlug sich, so die Kölner Beamten.

Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Die Insassen des Mercedes erlitten einen Schock. Zurzeit ist der Kreuzungsbereich für die Dauer der Unfallaufnahme durch das Verkehrsunfallaufnahmeteam gesperrt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Zwei LKW-Fahrer gerieten am Samstagabend vor einem Schnellrestaurant des Autohof Eifeltor mit einem 38-jährigen Mann in Streit. In der sich anschließenden Schlägerei verletzten sie den Mann schwer und versuchten auf den am Boden liegenden Mann zu treten. Zeugen schritten ein. Die Polizei nahm die beiden LKW-Fahrer fest, sie sollten betrunken gewesen sein. Sie wurden einem Haftrichter vorgeführt, das Opfer in eine Klinik gebracht.

feuerloescher_heroin_07122017

Köln | Die Kölner Polizei und das Zollfahndungsamt Essen vollstreckten am gestrigen Nikolaustag mehrere Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle. Vier Männer nahm die Polizei fest und wirft ihnen Schmuggel mit heroinbefüllten Feuerlöschern nach Österreich, Deutschland und die Niederlande vor.

polizei_symbol3

Köln | Ein bislang unbekannter Radfahrer soll am frühen Mittwochnachmittag, 6. Dezember, eine 27-jährige Fußgängerin an der Bergisch Gladbacher Straße in Köln-Holweide beraubt haben. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Bei der Tatausführung gegen 13:50 Uhr soll der Flüchtige eine schwarze Mütze und eine dunkle Jacke getragen haben.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS