Köln Nachrichten Köln Blaulicht

18092018_Drogenplantage

Diese illegale Plantage hoben Beamte am heutigen Dienstagvormittag aus. Bild: Polizei Köln

Razzia wegen Verdachts auf illegalen Drogenanbau

Köln | In Köln-Porz und Leverkusen-Quettingen haben Beamte der Kölner Polizei am heutigen Dienstagvormittag gleich vier Gaststätten unter die Lupe genommen. In zwei Kellerräumen des Wohnhauses wurden sie schließlich fündig.

Wie die Kölner Polizeibehörde am gleichen Tag berichtete, hatten die Beamten zuvor Durchsuchungsbeschlüsse für vier Gaststätten und vier Wohnungen erwirkt. Und tatsächlich entdeckten sie im Keller eines Wohnhauses zwei Räume, in denen Cannabispflanzen wuchsen. Insgesamt stellten die Beamten rund 160 Pflanzen sicher. Außerdem fanden sie im Pkw des 43-jährigen Hauptverdächtigen eine scharfe Schusswaffe, eine Sturmhaube und ein Nachtsichtgerät.

Außerdem soll der 43-Jährige insgesamt acht in den Gaststätten aufgestellte Spielautomaten so manipuliert haben, dass die Chancen auf Gewinnauszahlungen geringer wurden.

Die Polizei ist bereits seit Oktober vergangenen Jahres auf der Spur des 43-Jährigen. Verdeckt geführte Maßnahmen hatten den aus einem anderen Verfahren erhaltenen Hinweis auf den Drogenhändler derart verdichtet, dass ein Richter die von der Staatsanwaltschaft Köln beantragten Durchsuchungsbeschlüsse ausstellte. Der 43-Jährige soll nun einem Haftrichter vorgeführt werden, die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats 21 dauern an.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Ein Fahranfänger verursachte am Samstagnachmittag einen Unfall mit hohem Sachschaden. Der 33-Jährige legte die Fahrprüfung erst Mitte 2018 ab und fuhr durch den Weichselring in Chorweiler mit über 2 Promille. Schon dort habe er riskante Fahrmanöver unternommen so die Polizei. In der Regastraße kollidierte er mit mehreren Fahrzeugen. Die Polizei spricht von einer "Spur der Verwüstung".

Düsseldorf | Die seit Jahren anhaltenden Probleme mit verloren gegangenen Notrufen bei der Polizei scheinen in NRW laut Landesregierung weitgehend gelöst zu sein.

polizei2009

Köln | Ein 43-Jähriger überlebte die Messerattacke eines 21-Jährigen in der vergangenen Nacht gegen 2 Uhr am Wiener Platz in Köln-Mülheim nicht. Er starb in einer Klinik trotz sofort eingeleiteter Notoperation.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >