Köln Nachrichten Köln Blaulicht

unfall14122011allg

Stauende übersehen - Schwerer Unfall auf der BAB 4

Köln | Bei einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Lastkraftwagen sind heute Vormittag auf der Bundesautobahn 4 drei Menschen verletzt worden. Die Autobahn in Fahrtrichtung Köln musste für über drei Stunden zwischen den Anschlussstellen Düren und Buir komplett gesperrt werden.

Kurz nach 11 Uhr hatte sich auf der A 4 in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Buir und Kerpen ein Stau gebildet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand bremsten die Fahrer (37, 68) von zwei hintereinander fahrenden 7,5-Tonnern vor dem Stauende ihre Fahrzeuge ab. Ein nachfolgender tschechischer Sattelzugfahrer (43) erkannte das Bremsmanöver zu spät, fuhr trotz einer Vollbremsung auf und schob die Fahrzeuge ineinander, teilt die Polizei Köln mit. Die Fahrer der kleineren Lkw wurden bei dem Unfall leichtverletzt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Der Fahrer eines nachfolgenden slowakischen Lkw mit Anhänger erkannte die Unfallstelle zu spät und fuhr auf den Sattelzug auf. Der Lastkraftwagenfahrer wurde durch den Aufprall in seinem Führerhaus eingeklemmt und nach etwa einer Stunde durch eingesetzte Feuerwehrkräfte befreit. Er wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen. Ein zu dem Unfallzeitpunkt auf dem Überholstreifen fahrender Pkw wurde durch umherfliegende Lkw-Teile getroffen und beschädigt.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die A 4 in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Düren und Buir komplett gesperrt. Die Sperrmaßnahmen konnten erst um 14.40 Uhr wieder aufgehoben werden. Die maximale Staulänge betrug laut Polizei sieben Kilometer. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Seit Dienstag vergangener Woche wird der 13-jährige Alexander aus Troisdorf vermisst. Er verließ sein Elternhaus heimlich, so die Vermutung der Beamten, gegen 22:30 Uhr bereits am Montagabend. Er könne sich auch in Köln aufhalten, so die Polizei Köln.

pol_05022015f

Köln | Am gestrigen Montag gegen 12 Uhr hat ein 79-jähriger Radfahrer die Venloer Straße in Ehrenfeld stadtauswärts genutzt. Er stürzte und verletzte sich schwer.

pol29112011b

Köln | Auf der Kerkrader Straße in Köln-Immendorf ist ein PKW liegengeblieben. Gegen 17:45 Uhr fuhr eine 53-jährige Frau auf das Pannenfahrzeug auf. Es gab eine Schwer- und zwei Leichtverletzte.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >