Köln Nachrichten Köln Nachrichten

clubbahnhofehrenfeld_23_10_17

Club Bahnhof Ehrenfeld

APPLAUS und Geldsegen für sechs Kölner Jazzclubs

Dresden/Köln | Auch sechs Kölner Jazzclubs sind unter den 86 deutschen Spielstätten und Veranstaltungsreihen, die am Mittwoch in Dresden mit dem Programmpreis APPLAUS 2017 ausgezeichnet werden: Sonic Ball Room, Club Bahnhof Ehrenfeld, Salon de Jazz, Lagerfeuer Deluxe, Junges Loft sowie die „Plattform nicht dokumentierbarer Ereignisse“. Verliehen werden die Preise von der Bundeskonferenz Jazz.

„Spitzenreiter“ in Köln ist der Sonic Ballroom. Er erhält 40.000 Euro Fördergelder, weil er ein „herausragendes Programm mit mindestens 104 Konzerten im Jahr 2016“ angeboten hat. In dieser Kategorie I werden insgesamt 23 Preise verliehen. 20.000 Euro gibt es für Club Bahnhof Ehrenfeld und Salon de Jazz (Kategorie II: mindesten 52 Konzerte, 32 Preisträger) und 7.500 Euro für Lagerfeuer Deluxe, Junges Loft sowie die „Plattform nicht dokumentierbarer Ereignisse“ (Kategorie III: mindestens 10 Livemusikveranstaltungen innerhalb fester Programmreihen“, 31 Preisträger).

Der APPLAUS wird seit 2013 jährlich in drei Kategorien verliehen, der Name steht für „Auszeichnung der Programmplanung unabhäniger Spielstätten“. In diesem Jahr stehen insgesamt 1,8 Millionen Euro Preisgeld bereit – mehr als doppelt so viel wie in den Anfangsjahren. Er gilt als der höchstdotierte Bundesmusikpreis. Überreichen wird die Preise im Alten Schlachthof in Dresden Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

Ziel der Auszeichnungen ist es, die kulturelle Leistung der kleinen Spielstätten und Konzertreihen des Jazz, Rock und Pop zu würdigen, sie strukturell zu stärken und ihnen kommunal wie regional höhere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Stellvertretend für die enorm wichtige kulturelle Arbeit der Spielstätten werden besonders die Programmmacher gewürdigt, die sich durch ein qualitativ hochwertiges und ambitioniertes Livemusikprogramm im Vorjahr ausgezeichnet haben.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Der Kölner Energieversorger Rheinenergie meldet einen Schaden an einer 40 Zentimeter Wasserleitung auf der Düsseldorfer Straße in Köln-Mülheim. Der Schaden entstand auf Höhe der Hausnummer 43. Dort ist die Düsseldorfer Straße nun gesperrt.

18062018_Domid_Integration1

Köln | Am heutigen Dienstag haben Vertreter des Runden Tisches für Integration e.V. die Ergebnisse ihres Projekts „Dialog mit und zwischen Eingewanderten aus der Türkei“ vorgestellt. Nach drei Gesprächsrunden mit Experten kamen 25 konkrete Handlungsempfehlungen heraus.

pol_05022015b

Köln | Die Indizien gegen den am Dienstag in Köln festgenommenen Tunesier haben sich verdichtet. Die Bundesanwaltschaft verdächtigt den 29-jährigen Islamisten Sief Allah H., einen Biowaffenanschlag mit dem Gift Rizin geplant zu haben, berichtete der "Spiegel". H. versuchte im Jahr 2017 gleich zweimal, in das Kampfgebiet des "Islamischen Staats" (IS) nach Syrien auszureisen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS