Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Dogan Akhanli wird nicht in Türkei ausgeliefert – bald wieder in Köln

Köln | Der deutsch-türkische Schriftsteller Dogan Akhanli wird nicht in die Türkei ausgeliefert. So heute das spanische Justizministerium. Der Kölner war im August während seines Urlaubs aufgrund eines Interpol-Haftbefehls festgenommen worden. Die Türkei wirft ihm Unterstützung einer terroristischen Vereinigung und Raubmord vor. Schob dann sogar den Tatbestand der Vergewaltigung nach.

Akhanli war zwar nach seiner Festnahme schnell wieder aus der U-Haft entlassen worden, durfte Spanien jedoch nicht verlassen. Mit seiner Entscheidung erkennt Spanien an, dass die Vorwürfe gegen Akhanli politischer Natur sind, was eine Auslieferung ausschließt. Ein breites internationales Bündnis hatte sich für seine Freilassung eingesetzt. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel begrüßt die Entscheidung.

Der 60-jährige Schriftsteller wird jetzt am kommenden Mittwoch wieder in Köln erwartet, wo er seit seiner Flucht 1991 aus der Türkei lebt. Hier wurde er als politischer Flüchtling anerkannt. 2001 hatte er die deutsche Staatsangehörigkeit erworben.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

14122018_Evakuierungsradius_StadtKoeln

Köln | aktualisiert | Auf einem Grundstück an der Aachener Straße in Köln-Braunsfeld ist am heutigen Freitag ein nicht detonierter Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger sollte noch heute entschärft werden. Die Aachener Straße ist derzeit bereits in beide Richtungen gesperrt. Rund 8.000 Menschen sind von den Sperrungen betroffen. 19:16 Uhr > Die Entschärfung ist erfolgreich beendet worden.

Von der Evakuierung betroffene Menschen finden eine vorübergehende Unterkunft hier:

Bezirksrathaus Lindenthal, Aachener Straße 220

Abelbauten des Rheinenergiestadions, Olympiaweg 7

clouth_gelaende_13122018_ehu

Köln | 2010 wurde Köln Millionenstadt. Seit dem wächst die Bevölkerungszahl langsam aber stetig. Aktuell haben 1.081.500 Menschen hier ihren Hauptwohnsitz. Bis zum Jahr 2010 werden es 1.146.100 sein – eine Steigerung um rund 6 Prozent. So jedenfalls die Prognose des städtischen Amtes für Statistik, die jetzt vorgestellt wurde.

Clown_lara_bremer_13122018

Köln | Der „Kölner Weihnachtscircus“ ist zum vierten Mal an der Zoobrücke in Köln zu Gast. Der Zirkus zeigt in vorweihnachtlicher Kulisse Kleintierdressur, bunte Clownerie und spannungsgeladene Unterhaltung, die die Besucher den Atem stocken lässt, fand Lara Bremer auf der Premiere am 6. Dezember heraus.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN