Köln Nachrichten Köln Nachrichten

glocken_pixa_22012021

Unwetterkatastrophe: Kirchenglocken im Rheinland läuten am Freitag

Köln | Am Freitag werden die Kirchenglocken im Rheinland um 18 Uhr läuten. Damit wollen das Erzbistum Köln, gemeinsam mit anderen Bistümern und der Evangelischen Kirche im Rheinland ein Zeichen des Zusammenhalts senden. Anschließend wird eine Andacht gefeiert.

Es soll ein gemeinsames Gedenken an die Opfer und die Betroffenen der Unwetterkatastrophe werden, so das Erzbistum Köln. Das schreibt: "Alle Menschen sind dazu eingeladen, im Gebet der Toten und der in Not Geratenen zu gedenken – in Gemeinschaft in den Kirchen, zu Hause in der Familie oder allein."

Der evangelische Kirchenverband in Köln richtete in der Kölner Antoniterkirche in der Schildergasse einen zentralen Gedenkort für die Opfer der Hochwasserkatastrophe 2021 ein. Vor dem „Lehrenden Christus" von Ernst Barlach an der Rückseite der Kirche können Menschen an einer großen Gedenkkerze Kerzen anzünden und so ihrer Trauer und Gefühlen Ausdruck verleihen. Besucherinnen und Besucher habe auch die Möglichkeit, ihre Gedanken in einem Fürbittenbuch einzutragen und für die Opfer zu beten. „Ich wünsche allen, die selber persönlich betroffen sind, dass sie einen Weg finden mit dieser schrecklichen Lage fertig zu werden. Ich wünsche ihnen, dass sie Menschen finden, die an ihrer Seite sind und ihnen helfen", so Superintendentin Susanne Beuth.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

biolek_23072021

Köln | Der langjährige TV-Moderator Alfred Biolek ist tot. Er starb am Freitag in seiner Kölner Wohnung im Alter von 87 Jahren, berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Biolek wurde ab Ende der 1970er-Jahre mit Fernsehsendungen wie "Bio’s Bahnhof", "Boulevard Bio" oder "Alfredissimo" bekannt.

hausanschlusskasten_23072021

Köln | Der Kölner Energieversorger Rheinenergie reagiert auf detaillierte Nachfragen zu den Starkregenereignissen in der vergangenen Woche aggressiv, verschnupft und intransparent. Hat der Energieversorger die Anpassung seiner Systeme auf die Folgen des Klimawandels verschlafen und dass obwohl die Stadt Köln schon im Jahr 2013 das Projekt "Klimawandelvorsorgestrategie für die Region Köln/Bonn" abschloss und will dies jetzt kaschieren? Die Rheinenergie schiebt die Verantwortung auf die Hausinstallationen und Unterverteilungen also zu den Hausbesitzern, ohne dies mit harten Fakten zu hinterlegen.

corona_update_23-07_2021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln bewegt sich in Richtung des Wertes 50 und auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen, die das Robert Koch-Insitut (RKI) ist mit 88 für den 22. Juli wieder sehr hoch. Die Corona-Lage in Köln und Deutschland.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >