Kultur Bühne

rock_ballet_130215

Amber Jackson und Kenny Corrigan tanzen zu Lenny Kravitz' "American Woman".

"Best of Rock the Ballet": Standing Ovations bei Köln-Premiere

Köln | Standing Ovations für die Compagnie bei der Premiere von “Best of Rock the Ballet” in der Kölner Philharmonie. Nach 90 Minuten Programm inklusive drei Zugaben hielt es die Mehrzahl der Zuschauer in den Rängen nicht mehr auf ihren Plätzen. Die sechs Tänzer  präsentieren in der aktuellen Show, die bis zum 17. Februar in Köln gastiert, die Highlights aus drei vorhergegangenen Inszenierungen – und das Konzept überzeugt.

Dabei ist die Idee hinter Rock the Ballet  so einfach wie genial: Tänzer auf Weltklasse-Niveau verbinden Ballett, Akrobatik, Modern Dance und Hip-Hop und bringen diese gekonnt abgestimmt zu internationalen Rock- und Pop-Hits auf Bühne. Und die sieben Tänzerinnen und Tänzer lassen sich dabei ihre Anstrengungen bei gleichzeitig hohem Tempo nicht anmerken und strahlen eine große Leichtigkeit aus.

Besonders überzeugend bei der  Premieren-Besetzung: die beiden Solisten Amber Jackson und Kenny Corrigan, die während der ersten  Hälfte der Show die Protagonisten einer komplizierten Liebesgeschichte sind – eingebettet in aktuelle Hits aus Pop und Rock Während der zweiten Hälfte, geprägt durch Klassiker von Michael Jackson und Queen, sind es vor allem Matt Marrs Performance zu „Billie Jean“ sowie  David Strong  zu „Smooth Criminal“, die aus der Compagnie hervorstechen.  

rock_ballet_130215_2

Bild: Die gesamte Premieren-Besetzung in Aktion

Insgesamt zeigt die Show einen gekonnten Mix aus Tanz und Ballett, wobei vor allem der zweite Teil mit technisch sehr anspruchsvollen Ballett-Figuren glänzt. Nach der gelungenen Schlussnummer „Bohemian Rhapsody“  gibt es tosenden Applaus aus den Zuschauerrängen, spätestens nach der dritten Zugabe zu „I’m too sexy“ von Right Said Fred steht fast das gesamte Publikum und spendet Beifall.

Infobox:

Vor vier Jahren konnten Rasta Thomas und seine junge New Yorker Compagnie "Bad Boys of Dance" das Publikum in der Philharmonie mit ihrer sexy-explosiven Performance im Rahmen des 23. Kölner Sommerfestivals bereits begeistern. ihre neue, international gefeierte Show „Best of – Rock the Ballet“ mit den Songs von Coldplay, Michael Jackson, Prince, U2 und anderen.

Seit 2008 touren Rasta Thomas und die "Bad Boys of Dance" mit ihren multimedialen Tanz-Performances Rock the Ballet und Rock the Ballet 2 auf vier Kontinenten. Rund eine Millionen Fans sahen die Show bei mehr als 750 Aufführungen in über 20 Staaten. Mit großem Erfolg feierte im Sommer 2014 eine dritte "Rock the Ballet"-Produktion im Londoner West End Premiere. Die neue Show Best of – Rock the Ballet, mit der die Bad Boys of Dance nun nach Europa zurückkehren, zeigt eine Auswahl der aufregendsten Stücke aus diesen drei bisherigen Produktionen.

Best of Rock the Ballet

Wann: 13.02. – 17.02.2015
Wo: Kölner Philharmonie

Vorstellungen: Fr/Die 20.00 Uhr, Sa 16.00 + 20.00 Uhr, So 15.00 + 19.00 Uhr, Mo spielfrei

Preise: 39,00 - 67,50 Euro, zzgl. Gebühren der Vorverkaufsstelle
(alle Angaben laut Veranstalter)

Vorverkauf: Philharmonie Hotline und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Weitere Information gibt es hier >>

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

cirquedusoleil_24_11_17

Köln | Seit Mittwochabend schwirren die bunten Insekten von Cirque du Soleil „Ovo“ in der Lanxess Arena Köln. Mit ihrem aktuellen und neue Programm „Ovo“ gastiert Cirque du Soleil das erste Mal in Deutschland und noch bis Sonntag in Köln. Report-K hat die Premiere gesehen und verrät, worauf sich die Zuschauerinnen und Zuschauer freuen dürfen.

divertissementchen_ehu_21_11_17

Köln | Seinen 175. Geburtstag feierte der Kölner Männergesangsverein „Cäcilia Wolkenburg in diesem Jahr“. Seit 142 Jahren bringt er zu Karneval ein „Divertissementchen“ auf die Bühne, die 143. Ausgabe mit dem Titel „Die Rache von Melaten“ hat am 14. Januar 2018 im Staatenhaus Premiere. Am kommenden Freitag, 24. November, beginnt ab 9 Uhr der Vorverkauf.

musicaldomel1742012

Köln | Seit dem 3. Oktober 2017 läuft die neue Gastspielreihe im Musical Dome in Köln. Es wird ein vielfältiges Programm mit großen Highlights der Musical-Geschichte und weiteren Bühnenshows die das Publikum in Atem halten. Eine Vorschau auf die kommende Spielzeit bis Ende Juni 2018 und schon die ersten Veranstaltungen im zweiten Halbjahr 2018 hier in der Übersicht. Zusätzlich finden Sie weitere Highlights außerhalb vom Musical Dome in anderen Veranstaltungsräumen in Köln.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS