Panorama Deutschland Nachrichten

pol_05022015d

Polizisten fallen häufiger krank aus als andere Arbeitnehmer

Berlin | Deutschlands Polizisten fallen krankheitsbedingt häufiger aus als andere Arbeitnehmer. Das geht aus einer Umfrage des Portals "Business Insider" unter den Landespolizeibehörden und der Bundespolizei hervor. Während demnach Arbeitnehmer im Schnitt zehn Tage krank sind, lag der Krankenstand bei der Polizei Brandenburg 2019 im Schnitt bei 39 Tagen.

Das ist ein Fünfjahreshoch, berichtet das Portal. In Sachsen-Anhalt waren es 33,82 Tage und in Bayern 13,7. In Thüringen lag die Krankheitsquote im Jahr 2019 bei 10,56 Prozent - das heißt, mehr als jeder zehnte Arbeitstag entfiel wegen Krankheit. Bei der Bundespolizei gab es im ersten Quartal 2020 durchschnittlich 6,70 Ausfalltage pro Beamter.

Das entspricht einer Ausfallquote von 10,3 Prozent. In Bremen lag die Quote im ersten Quartal 2020 bei 10,18 Prozent. In Sachsen gab es pro Beamten im ersten Quartal 8,4 Krankentage, im Saarland waren es 6,2. Gerade bei der psychologischen Versorgung schneiden die Polizeien in Deutschland schlecht ab.

Laut "Business Insider" fehlt es innerhalb der Polizeien an psychologischer Expertise, um Erkrankungen zu erkennen oder zu behandeln. Die Betreuungsquoten, also die Zahl fest bei der Polizei angestellter psychologischer Fachkräfte pro Beamter, sind extrem gering. So kommen bei der Bundespolizei 49.000 Bedienstete auf 200 sogenannte qualifizierte Ansprechpersonen.

In Baden-Württemberg gibt es 136 sogenannte psychosoziale Berater, davon acht Psychologen, die 25.000 Einsatzkräfte betreuen. Das macht 183 Beamte pro psychologischer Fachkraft. In Niedersachsen gibt es für insgesamt 27.000 bei der Polizei Beschäftigte 30 Pädagogen und Theologen in regionalen Beratungsstellen sowie zehn kirchliche Seelsorger - aber keine einzige bei der Polizei angestellte psychologische Fachkraft. Noch am besten aufgestellt sind Bayern und Sachsen-Anhalt. In Bayern gibt es für 37.000 Polizeibeamte einen Zentralen Psychologischen Dienst der Bayerischen Polizei, bei dem 23 Mitarbeiter psychosoziale Unterstützung in persönlichen Krisen, nach belastenden Einsätzen oder bei einer Suchtproblematik anbieten. Darüber hinaus existiert ein Polizeilicher Sozialer Dienst mit insgesamt 15 Mitarbeitern, die in privaten Krisen beratend und begleitend helfen sollen.

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

Mamming | In einer Konservenfabrik in Mamming im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau sind 166 von 600 Mitarbeitern positiv auf Covid-19 getestet worden. Der gesamte Betrieb sei vorübergehend stillgelegt worden, teilte das Landratsamt am Dienstag mit. Alle Saisonarbeitskräfte und auch festangestellten Mitarbeiter dort befinden sich demnach in Quarantäne.

prostitution_pixabay_04082020

Berlin | Der Berliner Senat hat ein Stufenmodell zur Aufhebung des Tätigkeitsverbots für sexuelle Dienstleistungen mit Körperkontakt beschlossen. Das teilte die Senatskanzlei am Dienstag mit. Ab dem 08. August sollen demnach zunächst sexuelle Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr wieder erlaubt werden.

turkish_pixabay_04082020

Berlin | Die von der Bundesregierung nun teilweise aufgehobene Reisewarnung für die Türkei ist über Monate von Hunderttausenden Menschen ignoriert worden. Im Juni und Juli reisten mindestens 410.000 Menschen per Flugzeug in das Land am Bosporus, mindestens 170.000 Türkei-Rückkehrer landeten hierzulande. Das geht aus einer Umfrage der "Welt" an den acht größten deutschen Flughäfen hervor, die die Zeitung in ihrer Mittwochausgabe veröffentlichen wird.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >