Panorama Panorama Köln

holidayonice_step_21112019

Auf der Reise zu den Sternen – Holiday on Ice in Köln

Holiday on Ice kommt am 28. und 29. Dezember mit der neuen Show „Supernova“ in die Kölner Arena nach Deutz.

Köln | Für die zwölfjährige Aurelie Beier ist mit der Teilnahme am Kölner Gastspiel von Holiday on Ice in der Lanxess-Arena ein großer Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. „Der Song, zu dem ich aufs Eis gehe, ist ziemlich cool. Sonst laufe ich bei den Wettkämpfen meist zur klassischen Musik. Ich habe das Stück bekommen und musste mir dann dazu etwas einfallen lassen. Dazu habe ich neue Sachen mit Ausschnitten aus meiner Kür und dem Kurzprogramm kombiniert. Beim Sommercamp von Holiday und Ice habe ich dann noch Tipps von den beiden Olympia-Siegern Bruno Massot und Aljona Savchenko bekommen“, berichtet Aurelie, die gerade vom Wettkampf in Stuttgart kommt und für die jetzt die Deutschen Meisterschaften in Mannheim anstehen. Dafür trainiert die Kölner Schülerin derzeit in Düsseldorf.

Für die neue Show „Supernova“ wird derzeit noch in den Fernsehstudios von Lint unweit der belgischen Metropole Antwerpen geprobt. Mit dabei sind die Eislaufprofis Peter Gerber aus Kanada und Mariyah Gerber aus den USA. „Wir haben noch viel Arbeit bis Samstag bei den Proben vor uns, bevor es dann mit der Zwei-Stunden-Show zur Premiere nach Grefrath geht. Für uns gibt es drei Nummern und jede ist komplett unterschiedlich, auch bei der Musik. Toll sind die Kostüme mit reichlich Glamour. Auch die Lichtshow ist beeindruckend“, sagt Mariyah Gerber, die zum ersten Mal in Köln sein wird. „Ich kenne die Stadt bislang auch nur aus Filmen“, ergänzt ihr Mann Peter, der neben dem Eiskunstlauf gerade noch EDV-Technik studiert. Beide standen bereits im Vorjahr bei der Show „Atlantis“ auf dem Eis.

Bei den Proben in Belgien sind derzeit 80 Eiskunstläufer und Artisten aus 15 Nationen auf dem Eis beteiligt und erarbeiten sich dort für die neue Show das Zusammenspiel zwischen anspruchsvollen Choreografien, spektakulären Stunts, eindrucksvollen Projektionen und innovativer Technik, die zum Einsatz kommt. Bis Mitte April ist das Team dann auf Tour und kommt am 28. und 29. Dezember zu fünf Shows in die Kölner Arena.

Dort werden dann auch die beiden Gaststars Sarah Lombardi und Joti Polizoakis auf dem Eis stehen, die bereits bei der letzten Staffel der Fernsehshow „Dancing on Ice“ eine gute Figur gemacht haben. Lange überlegen musste die Kölnerin dabei nicht: „Ich liebe das Element Eis sehr. Daher kam die Zusage ziemlich schnell“, sagt Lombardi und ergänzt: „Wir haben sehr hart und leidenschaftlich trainiert, um unsere Zuschauer zu überraschen. Unsere größte Herausforderung war, das Tempo zu erhöhen, um anspruchsvolle Einkunstlaufelemente und Hebefiguren einzubauen.“ In Köln stehen die beiden am 28. Dezember um 16.30 Uhr auf dem Eis der Arena. Aurelie wird am gleichen Tag um 13 Uhr ihre Premiere bei der Show feiern. Sie ist seit vier Jahren beim Eiskunstlauf aktiv.

Bei der neuen Show begeben sich die Protagonisten auf eine Abenteuerreise von der eisigen Winterwelt zu den Sternen, was sich auch in den komplett unterschiedlichen Kostümen widerspiegeln wird. Dominieren in der Winterwelt noch warme Felle und ähnliche Materialien die Show, wird es in der Sternenwelt ziemlich glamourös. Insgesamt gibt es mehr als 300 verschiedene Kostüme bei der Show. „Supernova ist ein Hommage an die Welt der Sterne, die wir in berauschenden Bühnenbildern und atemberaubenden Choreografien zelebrieren. Es wird in den Arenen wirklich schneien. Wir erschaffen eine magisch anmutende Galaxie und ein Meer von Nordlichtern wird unsere Zuschauer begeistern“, schwärmt der künstlerische Leiter Robin Cousins von der eigenen Show.

Diese beginnt in einer weißen Winterlandschaft, bevor ein Schneesturm die Protagonisten hinein in den Kosmos trägt. Dort beginnt eine wunderbare Reise zu den außergewöhnlichen Orten der Galaxie. Zuletzt gelangen die Reisenden durch eine farbenprächtige, galaktische Explosion – eine Supernova – wieder zurück auf die Erde und feiern dort ihr großes Finale. „Wir schöpfen dabei alle Dimensionen der Eisbühne vollends aus. Die Eiskunstläufer performen gleichzeitig auf dem Eis und fliegen darüber“, verrät Cousins.

Service Karten für die neue Show von Holiday on Ice gibt es ab 24.90 (Kinder ab 19.90) Euro unter Telefon 0221/8020 sowie online. Vorstellungen in der Kölner Lanxess-Arena, Willy-Brandt-Platz: Samstag, 28. Dezember, 13, 16.30 und 20 Uhr, Sonntag, 29. Dezember, 13 und 16.30 Uhr.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Kunsthandwerk auf Weihnachtsmärkten, welches angeblich in Deutschland hergestellt wurde, stammt in Wirklichkeit häufig aus Indien. Das berichtet der WDR unter Berufung auf Recherchen der eigenen Wirtschaftsredaktion. Demnach bietet zum Beispiel ein familiengeführtes Unternehmen auf seinen Marktständen deutschlandweit neben Handwerksware aus dem Erzgebirge Glocken, Kerzenlöscher und Kerzenhalter aus Metall an, bei denen als Herkunft eine deutsche Adresse genannt wird.

weihnaxhten_step_25112019

Heinzels Wintermärchen hat auf dem Alter und dem Heumarkt seine Pforten geöffnet. Die Silent Ice Disco feiert dort ihre Premiere.

Köln | Gerade mal fünf Zentimeter misst der kleine Weihnachtsbaum bei den Gärtnern Susanne und Georg Lenz aus Troisdorf. Und schmücken kann man ihn auch noch. Klein wird bei der Försterei ganz großgeschrieben, so finden sich beim Stand in der Handwerkergasse bei Heinzels Wintermärchen auf dem Alter Markt auch selbst gezogene Felsengebirgstannen, toskanische Zypressen und Zirbelkiefern im Miniaturformat in ihren kleinen Töpfen und erfreuen auch Baumfans, die zu Hause nicht den großen Platz zur Verfügung haben. Größer geworden ist übrigens die Werkstatt des Schmieds in der Handwerkergasse.

Köln | Der frühere RTL-Moderator Walter Freiwald ist nach Angaben des Senders tot. Freiwald sei schon am Samstag einem Krebsleiden erlegen, meldete RTL am Mittwochabend auf seiner Internetseite. Erst am 6. November hatte Freiwald seine Erkrankung via Twitter und Facebook öffentlich gemacht und dabei auch seinem früheren Arbeitgeber einen medialen Seitenhieb versetzt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >