Panorama Panorama Köln

theopagel_23_10_17

Theo Pagel wird Vizepräsident des Welt-Zooverbands

Köln | Professor Theo B. Pagel, Kölner Zoodirektor, ist zum designierten Präsidenten der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA) gewählt worden. Das teilt der Kölner Zoo heute mit. Das Treffen aller weltweiten Zoo-Chefs fand in der vergangenen Woche in Berlin statt. Der Kölner Zoodirektor werde dann in zwei Jahren der jetzigen Präsidentin, Dr. Jenny Gray aus Melbourne, im Amt folgen. Bis dahin sei er als sogenannter „President-elect“ für die WAZA tätig. Seine Aufgaben als Kölner Zoodirektor nimmt er zusätzlich weiterhin wahr, bestätigt der Zoo.

Die WAZA ist der bedeutendste internationale Dachverband aller größeren Zoos und Aquarien der Welt. Die rund 400 Mitglieds-Zoos stammen aus mehr als 50 Ländern. WAZA-Aufgaben sind unter anderem die Koordination internationaler Artenschutzprogramme, die Steuerung von weltweiten Zucht- und Auswilderungsprojekten oder die Erarbeitung von Kampagnen und Umweltbildungsinitiativen. „Ich freue mich auf das neue Amt, denn Zoologische Gärten sind global gesehen wichtiger denn je. Artenschutz, Forschung und Bildung sind unsere Themen. Zoos müssen international gewisse Standrads haben und ihre Kräfte bündeln“, erklärt Prof. Pagel. „Daher wird die WAZA in ihrer Bedeutung zunehmend wichtiger. Sie berät immer mehr Regierungen und Umweltschutzorganisationen.“

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

D_Justiz_Pixabaykostenlos_20170712

Köln | Im vergangenen Jahr wurden in Köln 1909 Scheidungen registriert. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von 7,3 Prozent und ein neues Zehn-Jahrestief.

20062018_EduardusKrankenhaus

Köln | Das F.A.Z.-Institut hat in seiner aktuellen Marktanalyse knapp 2000 Krankenhäuser in Deutschland unter die Lupe genommen. Fünf Kölner Häuser kamen dabei unter die Besten und erhielten eine Auszeichnung.

Offenbach | Deutschland steht temperaturmäßig eine Achterbahnfahrt bevor. Zum Wochenende sinken die Messwerte bundesweit voraussichtlich zunächst auf Tageshöchsttemperaturen von etwa 16 Grad. Anschließend steigen sie kontinuierlich und deutlich an, am übernächsten Wochenende werden vielerorts über 30 Grad erwartet, im Westen sogar 35 Grad.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS