Politik Nachrichten Politik Welt

Trump droht Irans Handelspartnern

Washington | US-Präsident Donald Trump hat seine Drohung an die Handelspartner des Iran in scharfer Form erneuert. "Anyone doing business with Iran will NOT be doing business with the United States", schrieb Trump am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) auf Twitter. "I am asking for WORLD PEACE, nothing less!", ergänzte der US-Präsident.

In der Nacht war die erste Stufe von 2015 ausgesetzten Sanktionen der USA gegen den Iran wieder in Kraft getreten, nachdem Trump zuvor das Atom-Abkommen aufgekündigt hatte. Andere Länder, darunter auch die Staaten der Europäischen Union, wollen an dem Vertrag festhalten. Es sieht unter anderem vor, dass der Iran externe Kontrollen seines Atomprogramms zulässt und dieses auf zivile Nutzung beschränkt, dafür auf Sanktionen verzichtet wird.

Die EU erließ zudem neue Vorschriften, wonach es in der EU ansässigen Personen und Unternehmen verboten ist, die gegen Iran gerichteten US-Sanktionen zu befolgen. Trotzdem haben zahlreiche namhafte Unternehmen ihren Rückzug aus dem Iran-Geschäft angekündigt.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

EU_Brexit_13072018_Pixabay

Berlin | Angesichts eines möglichen Stimmungswandels in Großbritannien zu Gunsten eines Verbleibs des Landes in der EU halten Politiker aus CDU und FDP ein neues Referendum für angebracht.

suedkorea_2012_04_04

Seoul | Führende Vertreter Nord- und Südkoreas haben am Montag ein weiteres Treffen des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un vereinbart.

Brüssel/Bukarest | Die Europäische Kommission hat die sozialliberale Regierung im EU-Land Rumänien aufgefordert, von der angestrebten Justizreform Abstand zu nehmen. Die zuständige EU-Justizkommissarin Vera Jourova sagte der "Welt": "Die Gesetzentwürfe der rumänischen Regierung gefährden in ihrer Gesamtheit die Unabhängigkeit der Richter und sie beschneiden die Kompetenzen der Staatsanwälte. Sie untergraben zudem das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Justiz."

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN