Wirtschaftsnachrichten Digitalisierung

switch_2032013

BSI-Präsident kritisiert Qualitätsmängel bei IT-Produkten

Bonn | Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, hat die Qualität von IT-Produkten in Deutschland kritisiert. "Viele Software- und Hardware-Produkte werden mit teils erheblichen Qualitätsmängeln in Form von Schwachstellen auf den Markt gebracht", sagte Schönbohm der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Deren Zahl nehme stetig zu.

"Wenn wir erfolgreich in der Digitalisierung sein wollen, können wir uns Qualitätsmängel dieser Art aber nicht leisten", so Schönbohm. Die Hersteller forderte der BSI-Chef auf, ihren Kunden sichere Produkte bereitzustellen. Dazu gehöre auch, dass sie über einen bestimmten Zeitraum hinweg deren sicheren Betrieb durch Updates gewährleisten.

Das BSI entwickle derzeit ein Gütesiegel für IT-Produkte, welches Verbrauchern die Einschätzung der Sicherheit erleichtern soll. Nach Einschätzung des belgischen Sicherheitsforschers Mathy Vanhoef ist vor allem die Versorgung mit Sicherheits-Updates mangelhaft. Vanhoef, der die Sicherheitslücke im WLAN-Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt hat, warnte am Wochenende davor, dass etliche betroffene Geräte wohl niemals ein Update bekommen würden.

Zurück zur Rubrik Digitalisierung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Digitalisierung

facebook_21-10-2013

San Francisco | Im Kampf gegen "Fake News" will Facebook seine Nutzer Nachrichtenseiten nach Vertrauenswürdigkeit bewerten lassen. "We decided that having the community determine which sources are broadly trusted would be most objective", schrieb Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Freitag. "We will now ask people whether they`re familiar with a news source and, if so, whether they trust that source."

switch_2032013

Wiesbaden | 42 Prozent aller deutschen Unternehmen mit Zugang zum Internet und mindestens zehn Beschäftigten haben im Jahr 2017 über einen schnellen Internetanschluss verfügt. Deutschland lag damit wie in den Vorjahren im europäischen Mittelfeld und knapp über dem Durchschnitt aller 28 EU-Mitgliedstaaten (40 Prozent), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Als schneller Internetanschluss wird ein fester Breitbandanschluss mit einer vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde definiert.

Washington| Vinton Cerf, der in den siebziger Jahren die Grundlagen des Internets mitentwickelte, hat er vor einem "digital Dark Age", dem digitalen Mittelalter, gewarnt. Mit diesem Begriff wolle er darauf hinweisen, dass "unsere Daten irgendwann verloren gehen werden", sagte er dem "Zeitmagazin". Das sei wirklich beängstigend.

Report-K Karnevalsplauderei

Jeden Tag von Montag bis Freitag ab 18:30 die Karnevalsplauderei am jecken roten Fass von report-K.

Karnevalsplauderei am Montag 22.1. - Die Gäste:
Schlepp Schlepp Hurra
Poorzer Nubbele
Große Höhenhauser KG Naaksühle

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN