Wirtschaftsnachrichten Digitalisierung

Viele Unternehmen sehen sich durch Datenschutzregeln behindert

Berlin | Zwei Drittel der Unternehmen in Deutschland sehen sich durch die neuen EU-Datenschutzregeln behindert. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom. Demnach sehen 63 Prozent der Unternehmen die Datenschutzanforderungen als problematisch, wenn neue Technologien zum Einsatz kommen sollen.

Vier von fünf (80 Prozent) der Handelsunternehmen geben dies an. Mit 57 Prozent ist der Datenschutz auch in der Industrie das meistgenannte Hindernis. Im Dienstleistungssektor sehen dies mehr als die Hälfte (53 Prozent) ebenso.

Für die Umfrage wurden 606 Unternehmen aller Branchen ab 20 Mitarbeitern in Deutschland befragt. Die Auswahl der befragten Firmen sei "repräsentativ", teilte Bitkom Research mit.

Zurück zur Rubrik Digitalisierung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Digitalisierung

surfen_pixabay_17062018

Berlin | Die Deutschen verbringen mehr Zeit im Internet als im Büro.

switch_2032013

Berlin | Die Bundesregierung stößt beim beschleunigten Ausbau des schnellen Internets in Deutschland auf Probleme. Von dem 2015 aufgelegten Förderprogramm über 3,5 Milliarden Euro für den Breitbandausbau wurden nach Angaben der Bundesregierung bislang nur 26,6 Millionen Euro ausgezahlt. In konkrete Bauprojekte flossen sogar nur 3,1 Millionen Euro.

parken_pixabay_11062018

Berlin | In zwei Pilotprojekten soll der Einsatz von Sensoren zur lückenlosen Überwachung des öffentlichen Parkraums in den Kommunen erprobt werden. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund begrüßte den Test von Sensoren: "Dadurch kann die Arbeit der Politessen zielgerichteter ablaufen", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Die Kommunen könnten den Parkraum effizienter bewirtschaften und dadurch Kosten sparen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS