Wirtschaftsnachrichten Wirtschaft Deutschland

Bundesregierung hebt Wachstumsprognose für 2017 deutlich an

Berlin | Die Bundesregierung hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr in ihrer Herbstprojektion deutlich angehoben. Man rechne für 2017 mit einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von zwei Prozent und für das Jahr 2018 um 1,9 Prozent, sagte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) am Mittwoch in Berlin. Bei der Frühjahrsprojektion im April hatte man für 2017 noch mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung von 1,5 Prozent gerechnet.

"Die deutsche Konjunktur ist im ersten Halbjahr sehr stark gelaufen", sagte die Bundeswirtschaftsministerin. "Die Investitionstätigkeit und die Beschäftigung haben sich dynamischer entwickelt, als wir das im Frühjahr erwartet hatten." Dazu habe wie schon auch in den vergangenen Jahren eine starke Binnennachfrage beigetragen, so Zypries weiter.

Zurück zur Rubrik Wirtschaft Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wirtschaft Deutschland

Wiesbaden | Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Mai 2018 um 2,7 Prozent höher als im Mai 2017. Im April 2018 hatte die Jahresveränderungsrate bei + 2,0 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit.

Köln | Der Deutsche Journalisten-Verband Landesverband NRW ruft seine Mitglieder bei 23 Tageszeitungen in NRW zur Urabstimmung auf.  Nach 17 Warnstreiktagen konnten sich Verleger und Gewerkschaften noch nicht einigen. Die Gewerkschaft fordert 2,8 Prozent mehr Gehalt, die Verleger bieten für dieses Jahr 1,7 Prozent und eine Einmalzahlung von 500 Euro, bei einer Laufzeit des Tarifvertrages bis 2020. Die Gewerkschaften fürchten, dass mit diesem Angebot noch nicht einmal die Inflationsrate ausgeglichen wird.

Wolfsburg | Die Aufsichtsräte von Volkswagen und Audi haben den inhaftierten Audi-Chef Rupert Stadler vorübergehend von seinen Vorstandsaufgaben entbunden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS