Köln | Nordrhein-Westfalen genießt unter ausländischen Firmen einen hervorragenden Ruf. Das belegt eine Umfrage, die Ernst & Young im Auftrag der Landeswirtschaftsförderung NRW.INVEST im Dezember 2013 bei rund 800 ausländischen Firmen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt hat.

92 Prozent der Unternehmen seien mit dem Standort Nordrhein-Westfalen zufrieden. 93 Prozent beurteilen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend und erwarten, dass 2014 ihre Geschäfte genauso gut oder besser laufen werden als in 2013. Ein Drittel der ausländischen Unternehmen in NRW will in diesem Jahr neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen. Mehr als jedes vierte Unternehmen wolle seine Investitionen in diesem Jahr steigern, 64 Prozent wollen das Niveau halten.

Werbung

Lob erhalte der Standort Nordrhein-Westfalen vor allem für seine gesellschaftliche Aufgeschlossenheit und Toleranz, seine Wirtschaftskraft und die Verfügbarkeit von technologischem Know-how.

Nordrhein-Westfalen ist Deutschlands Investitionsstandort Nr. 1. Rund 14.000 ausländische Unternehmen steuern von hier ihre Deutschland-oder Europaaktivitäten. Insgesamt beschäftigen ausländische Firmen im Land circa 750.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Autor: ch

Werbung