Gegen 19.15 Uhr befuhr der Fahrer (50) mit seinem Sattelzug, beladen mit einer Bohnen-Erntemaschine, die Schleife des Autobahnkreuzes Köln-West von Aachen in Richtung Dortmund. Im Kurvenbereich rutschte die 23 Tonnen schwere Entemaschine laut Polizei aufgrund mangelnder Ladungssicherung vom Tieflader und blieb auf der linken der beiden Fahrspuren liegen. An der 300.000 Euro teuren Ladung entstand erheblicher Sachschaden. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Die Anschlussstelle von Aachen in Richtung Dortmund musste aufgrund der Bergungsarbeiten für fünf Stunden gesperrt werden.

Erst wenige Stunden zuvor wurden Teile des Kreuzes Kerpen durch eine verlorene Kiesladung beeinträchtigt. Bei dem Kielslaster hatte sich in der erteilerfahrbahn im Kreuz Kerpen in Richtung Köln aufgrund eines technischen Defekts die Ladeklappe geöffnet. Dadurch rutschte die Kiesladung auf die Fahrbahn. Drei nachfolgende Pkw wurden durch den Steinschlag leicht beschädigt. Es wurde niemand verletzt. Durch die Kehrarbeiten musste der betroffene Fahrbahnabschnitt für drei Stunden gesperrt werden.

[cs, ots]

Werbung