Nachhaltigkeit müsse sich im konkreten politischen Handeln niederschlagen, forderte Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) auf der Eröffnungsfeier der Ausstellung vor rund 80 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Das gelte für die Finanz- und Haushaltspolitik ebenso wie für die Nutzung unserer Umwelt und Ressourcen. So seien die ausgestellten Karikaturen, wenn auch für manchen Betrachter ein bisschen schmerzhaft, eine scharfsinnige Kritik der politischen und gesellschaftlichen Zustände der Republik.

Infobox:
„Rosinenschnecken oder Tortendiagramme? Nachhaltiges Wachstum & die Soziale Marktwirtschaft“
Clarimedis-Haus der AOK Rheinland/Hamburg
Domstraße 49-53 – 50668 Köln

Werbung

Mo – Fr von 8 bis 17 Uhr (noch bis zum 13. April 2012)
Eintritt kostenlos

[ncn]

Werbung