An Heiligabend 2011 wäre der Komponist Mauricio Kagel 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass organisiert die Kölner Gesellschaft für Neue Musik auf Initiative und mit Unterstützung der Stadt Köln in Kooperation mit dem Ensemble musikFabrik vier Aufführungen von Werken Kagels. Den Anfang macht ein großes Festkonzert am Mittwoch, 14. Dezember 2011, um 19 Uhr in der  Kunst-Station Sankt Peter, Jabachstraße 1. Auf dem Programm des ersten Teils stehen Uraufführungen erst jüngst entdeckter Manuskripte aus Mauricio Kagels frühen Jahren in Argentinien. Hinzu kommen vier speziell für das Festkonzert erteilte Kompositionsaufträge von Kagel-Schülern, gespielt vom Ensemble musikFabrik. Es folgt eine Neufassung von Kagels „Zwei-Mann-Orchester“ mit Wilhelm Bruck aus Köln und Matthias Würsch aus Basel.

Das „Zwei-Mann-Orchester“ ist nach über 35 Jahren erstmals wieder in Köln zu erleben. Dieser zweite Teil des Konzerts wird vom 15. bis 17. Dezember noch dreimal in der Kunst-Station Sankt Peter aufgeführt. Der Eintritt für das Festkonzert am 14. Dezember 2011 um 19 Uhr kostet 15, ermäßigt zehn Euro. Für die drei weiteren Aufführungen des „Zwei-Mann-Orchester“ am Donnerstag, 15., Freitag, 16. Dezember, ebenfalls um 19 Uhr und Samstag, 17. Dezember, um 14 Uhr sind zehn, ermäßig fünf Euro zu bezahlen. Die Karten gibt es nur an der Abendkasse, diese öffnet 60 Minuten vor Konzertbeginn. Die Platzzahl ist begrenzt.

Köln war für den aus Argentinien stammenden Komponisten, Dirigenten, Film- und Hörspielautor, Pädagogen, Essayisten, Karikaturisten und Grafiker für über 50 Jahre bis zu
seinem Tod im September 2008 künstlerische Heimat.

Infobox:
„Zwei-Mann-Orchester“ – Aufführungen zu Ehren Mauricio Kagel
14. Dezember 2011 (Festkonzert mit Uraufführungen)
19.00 Uhr
Kunst-Station Sankt Peter, Jabachstraße 1, Köln
15 Euro, ermäßigt 10 Euro

15. – 17. Dezember 2011
19.00 Uhr (15. u. 16.) und 14.00 Uhr (17.)
10 Euro, ermäßigt fünf Euro

[mc; Foto: Miriam Trescher | www.pixelio.de]

Werbung