Das Wort des Jahres ist "Wellenbrecher". Das Symbolfoto zeigt einen Wellenbrecher am Strand.

Wiesbaden | dts | „Wellenbrecher“ ist das sogenannte „Wort des Jahres“ 2021. Das teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache am Freitag mit. „Das aus Küstenschutz und Schiffbau bekannte Wort nahm durch das auch 2021 beherrschende Thema – die Corona-Pandemie – eine Reihe von neuen Bedeutungen an“, hieß es in der Begründung. Übertragene Verwendungsweisen wie diese seien aus sprachwissenschaftlicher Sicht „jahrestypisch“.

Ob diese langfristig im Wortschatz bleiben, hänge wesentlich davon ab, ob es gelinge, die Pandemie nachhaltig einzudämmen. Mit der besonderen Schreibweise wurde „SolidAHRität“ auf Platz zwei gewählt. Platz drei ging an „Pflexit“.

Werbung

Nach dem Vorbild von Grexit, Brexit, Polexit wurde das Wort aus Pflege und Exit gebildet. Die Wörter des Jahres der Gesellschaft für deutsche Sprache wurden in diesem Jahr zum 45. Mal in Folge bekannt gegeben. Es entscheidet dabei eine Jury.

Werbung