Unter dem Motto „Dr römischen Flott ze Ihre: Öm de Alteburch eröm“ startet der Geisterzug am Karnevalssamstag, 25. Februar 2017, an der Alteburg Straße seine Route.

Köln | Der Jeisterzoch wird um 19:00 Uhr von der Alteburger Str. / Ecke Maternusstraße. In Richtung Bayenthal ziehen und auf der Höhe An der Alteburger Mühle/Auf dem Römerberg sich wieder über Goldsteinstraße, Koblenzer Straße und Bonner Straße zurück in die Südstadt bewegen, wo er gegen 22:30 Uhr auch endet.

Werbung

2.500 jecke Teilnehmer und mehrere Tausend Zuschauer erwartet der Veranstalter Ähzebär un Ko e.V. für den Geisterzug, der nach der Anti-Kriegs-Demo auf Rosenmontag 1991 zum 25sten Mal durch Köln ziehen wird.

Der Geisterzug 2017 bildet den Abschluss der Züge der letzten Jahre, die Teil einer ganzen Serie von Festen zu Ehren der römischen Kaiserin Agrippina die Jüngere, die vor 2000 Jahren in Köln geboren wurde, waren. „Daher freuen wir uns auch wenn wie schon im vergangenen Jahr in dem Zug neben normalen Geistern, Vampiren und anderen karnevalistischen Schreckensgestalten auch römische Geister mitgehen“, erklärt Erich Hermans, Initiator des weit über Köln bekannten Karnevals-Zugs. Er selbst wird wieder die Agrippina mimen.

Unter anderem haben sich Musikgruppen wie Katakichi Cologne, Fantasma und die Schnappviecher aus Recklinghausen angekündigt und wollen für ordentlich Stimmung im Zug sorgen.

Autor: Julia Krivcun

Werbung