Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Kölner Polizei sucht nach bewaffnetem Räuber

Köln | Am gestrigen Dienstagabend kam es im rechtsrheinischen Stadtteil Holweide zu einem bewaffneten Raubüberfall. Ein 53-jähriger Mann wurde von einem Bewaffneten mit einem Messer verletzt. Nun sucht die Kölner Polizei nach weiteren Zeugen der Tat.

Wie die Sicherheitsbehörde weiter berichtete, war das spätere Opfer zwischen 19 und 20 Uhr mit seinem Hund auf einer Grünfläche neben der Neufelder Straße unterwegs. Als er sich dem Drachenspielplatz näherte kam ihm ein unbekannter Mann entgegen, der plötzlich ein Messer zückte und ihn damit bedrohe habe, berichtete das Opfer nach der Tat. Der Unbekannte forderte Geld, doch der 53-Jährige weigerte sich, seine Geldbörse herauszurücken.

Der Unbekannte stach daraufhin zu und erwischte sein Opfer tatsächlich am Oberarm. Doch die Wunde, so stellte sich schnell heraus, war nur oberflächlich. Nachdem sein Hund zu bellen begann, entschloss sich der Täter doch dazu, das Weite zu suchen. Er rannte in Richtung Neufelder Straße davon, dort verlor sich seine Spur.

Der Flüchtige soll etwa 1,80 Meter groß, etwa 40 Jahre alt und dunkelhaarig gewesen sein. Der Unbekannte sprach dabei ein akzentfreies Deutsch, erinnert sich sein Opfer. Sachdienliche Hinweise dazu richten sie direkt an das zuständige Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

18072018_Lebensmittel_ungekuehlt_PolizeiKoeln

Köln | Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle haben Beamte am vergangenen Dienstagvormittag im Stadtteil Chorweiler einen Transporter mit angeblichem Frischfleisch aufgebracht. Dabei stellten sie rund 80 Kilogramm sicher.

18072018_ManipulationFahrzeugtechnik

Köln | Beamte der Kölner Autobahnpolizei haben zu Wochenbeginn einen Sattelzug mit italienischer Zulassung angehalten. Dabei stellten sie unter anderem ein Gerät sicher, dass sich zur Manipulation von Fahrtenschreibern eignet.

Köln | Am vergangenen Dienstagnachmittag haben sich in den rechtsrheinischen Stadtteilen Kalk und Merheim innerhalb von rund zwei Stunden zwei Raubüberfälle ereignet. Die Polizei vermutet nun, dass beide Taten von dem gleichen Mann begangen wurden. Nach ihm wird nun gesucht.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS