Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_nacht_712014

Symbolfoto

Mordkommission ermittelt in Köln-Meschenich

Köln | Die Kölner Polizei meldet ein Kapitalverbrechen in Meschenich. Dort fanden die Beamten eine Frau, die durch Messerstiche, lebensgefährlich verletzt wurde. Am Ort des Geschehens wurde ein 30-jähriger Mann mit blutverschmierten Händen festgenommen. Die Polizei betont, dass die Hintergründe der Tat noch unklar seien.

Die Frau wird aktuell intensivmedizinisch betreut, ihr Zustand sei aber stabil, so die Beamten. Ein Anrufer teilte gegen 4:00 Uhr morgens mit, dass sich in einer Wohnung in der Blasiusstraße die schwer verletzte Frau befinde. Die Polizei eilte zum Tatort und leitete die Rettungsmaßnahmen ein. Weiter heißt es in einer Mitteilung der Kölner Polizei:" Während der Spurensicherung erschien der 30-Jährige, der auffällige Blutanhaftungen an seinen Händen hatte. Zwecks Spurensicherung und weiterer Ermittlungen nahmen die Beamten den Mann vorläufig fest." Die Beamten fanden in der Wohnung Spuren, die auf Drogenkonsum hindeuten.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

bupo18909

Köln | Die Bundespolizei hat am Kölner Hauptbahnhof in der vergangenen Nacht einen Haftbefehl vollstrecken können. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat den 44-Jährigen mehr als ein lang zur Fahndung ausgeschrieben. Nun muss er seine Ersatzhaft antreten.

polizei2009

Köln | Die Kölner Polizei meldet zwei Brände in Deutz und Mülheim. Zwei Autos, ein Motorrad, ein LKW und eine Mülltonne brannten. Die Polizei vermutet Zusammenhänge und geht nach ersten Ermittlungen von Brandstiftung aus. Zudem sucht sie Zeugen.

bupo_flughfn1990901

Köln | Die Bundespolizei nahm heute um 5 Uhr einen 26-jährigen Deutschen fest, als sie am Flughafen Köln/Bonn dessen Ausweis kontrollierte. Der Mann war mehrfach zur Festnahme ausgeschrieben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN