Köln Nachrichten Köln Blaulicht

rad_unfall_24052019

Unfall in Bilderstöckchen: 1 Roller, 2 PKW, 1 Krad und ein 1 Fahrrad beteiligt

Köln | aktualisiert | Es ist 9:20 Uhr in Köln Bilderstöckchen an der vielbefahrenen Kreuzung Geldernstraße und Parkgürtel. 5 Fahrzeuge sind in einen schweren Unfall verwickelt und 3 Menschen wurden schwer verletzt und teilweise in Krankenhäuser der Maximalversorgung gebracht. Während der Unfallaufnahme ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall mit Blechschaden. Die Radfahrerin schwebt in Lebensgefahr. Zeugen sprechen davon, dass sie die Kreuzung bei Rotlicht überquerte und dort mit der Kradfahrerin kollidierte.

rad_unfall_24052019a

Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Mauenheimgürtel. Die Polizei spricht davon, dass noch nicht alle Ermittlungen abgeschlossen seien. Ein mögliches Hergang des Unfalls ist, dass die Radfahrerin den Kreuzungsbereich bei Rotlicht queren wollte. Davon sprechen Zeugen. Allerdings, so die Polizei, seien hier die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Ob die Radfahrerin fahrend oder schiebend unterwegs war, ist auch Teil der weiteren Ermittlungen.

Im Kreuzungsbereich stießen zunächst das Krad und das Fahrrad zusammen. Beide wurden von Frauen gelenkt. Die Radfahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen und die Kradfahrerin schwere Verletzungen. Dem Krad folgte ein schwarzer SUV. Dessen Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen. Auch der hinter ihr fahrende Rollerfahrer leitete eine Vollbremsung ein und kam zunächst vor dem SUV zum Halten. Allerdings traf dessen Heck ein weißer Kleinwagen, der nicht mehr bremsen konnte. Der Rollerfahrer wurde dabei leicht verletzt. Beide PKW-Lenker blieben unverletzt.

Noch während der Unfallaufnahme ereignete sich ein Unfall mit Blechschaden im Kreuzungsbereich auf der Gegenrichtung.

Polizei präzisiert Angaben zum Unfallhergang

Die Kölner Polizei veröffentlichte jetzt eine erste Darstellung des Unfallhergangs. Die Radfahrerin ist 22 Jahre alt. Es gebe mehrere Zeugen, die aussagten, dass die junge Frau den Gürtel bei Rotlicht querte. Sie kam aus Richtung Geldernstraße. Die 49-jährige Motorradfahrerin fuhr demnach bei Grün in die Kreuzung ein. Nach dem seitlichen Aufprall des Motorrads auf das Fahrrad wurde die Radlerin noch 15 Meter mitgeschleift, so die Beamten. Sowohl die Radfahrerin als auch die Motorradfahrerin schlugen auf den Asphalt auf. Die Polizei spricht von schwersten Verletzungen, die die Frauen davontrugen. Der 53-jährige Rollerfahrer sei am Heck seines Fahrzeuges von dem Kleinwagen der nicht mehr zum Stehen kam gerammt worden, teilt die Polizei jetzt mit. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte dieser auf den schwaren SUV, der auch noch rechtzeitig zum Stehen kam. Die Sperrung des Gürtels wurde gegen 12:30 Uhr wieder aufgehoben.  

Zustand der Radfahrerin sei stabil

Der Zustand der Radfahrerin sei derzeit stabil meldet die Kölner Polizei am Nachmittag, so dass aktuell nicht mehr von Lebensgefahr auszugehen sei. Der Fahrer des Rollers konnte die Klinik bereits wieder verlassen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_nacht_712014

Köln | Die Kölner Polizei fahndet nach 10 bis 20 Personen, die am Samstagabend gegen 23:30 Uhr am Sportpark Höhenberg Fans von Viktoria Köln angegriffen haben. Ein Fan, 37, ist schwer verletzt in eine Klinik gebracht worden.

pol_05022015f

Köln | Am Donnerstagmorgen, 23. Januar, gegen 9 Uhr hat sich auf der Kreuzung Kalk-Mülheimer Straße/Heidelberger Straße ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW ereignet. Da das Unfallgeschehen unklar ist, sucht die Kölner Polizei Zeugen.

pol_05022015d

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei spricht seit etwa 11 Uhr von einem "Amokalarm" an einer Kölner Schule in Köln-Mülheim und hat dies auch auf Ihren sozialen Netzwerkkanälen öffentlich gemacht. Gleichzeitig betont die Kölner Polizei, dass es derzeit keinen Hinweis auf eine tatsächliche Bedrohung gebe. Aktuell 14:40 Uhr: Die Kölner Polizei spricht von einem Fehlalarm. Es gibt keine Hinweise auf eine Bedrohungslage.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche vom 28.-30. Januar zu Gast am Roten Fass:
Fidele Kaufleute Köln
Amazonen Corps Frechen
Unger Uns
Porzer Rhingdröppche
Prinzessin Laura-Marie
Dorfgemeinschaft Widdersdorf
Große KG Greesberger
Schokolädcher
Schmuckstückchen 2008
Römergarde Weiden
Die Jungen Trompeter
Tanzpaar Große Knapsacker
Annegret vom Wochenmarkt
Jupp Menth

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de