Köln Nachrichten Köln Nachrichten

weltner_ceylan_pavillon_071113klein

Daniel Weltner und Emrah Ceylan (Pavillon) beim Verteilen von Weckmännern an Kinder.

Bündnis „Schäl Sick gegen Rassimus“ heißt neu untergebrachte Flüchtlinge in Kalk willkommen

Köln | Rund 100 Flüchtlinge aus verschiedenen Nationen, rund 60 davon Kinder und Jugendliche, sind seit Kurzem in einem Hotel in Köln-Kalk untergebracht.  Mitglieder von „Schäl Sick gegen Rassismus“ hießen sie heute bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Hotels willkommen.

In verschiedenen Sprachen, darunter Arabisch, Rumänisch, Italienisch, wurden rund 60 Menschen vom Bündnis begrüßt. Karin Schmidt (Grüne) aus der Bezirksvertretung Köln-Kalk sagte, mal wolle sich dafür einsetzen, dass sich das Zusammenleben aller in Kalk so gut wie möglich gestalte und dass die Flüchtlinge im Hotel nicht in Angst leben müssten. Im Laufe der Veranstaltung erhielten die Familien Hinweise auf Hilfen, die sie in den sozialen Einrichtungen in Kalk erhalten können und bekamen, ebenfalls in mehreren Sprachen, diese kurz vorgestellt. Anschließend wurden symbolisch „Brot und Salz“ überreicht; die Kinder erhielten Weckmänner.  Das Gebäck wurde zum Teil vom Kalker Bündnis-Mitglied Engelbert Schlechtrimen gespendet, zum Teil aus der Bündniskasse bezahlt. „Das Bündnis will ein Zeichen setzen, dass Menschen, die vor Krieg, Verfolgung, Ausgrenzung und Hunger aus ihren Ländern geflohen sind, in Deutschland nicht angefeindet werden“, so Emrah Ceylan von der Jugendeinrichtung Pavillon und Mitglied des Bündnisses, „sondern willkommen sind - auch auf der Schäl Sick, im Hotel in Kalk-Nord.“

Infobox:

„Schäl Sick gegen Rassismus“ ist laut eigener Auskunft ein offenes Bündnis, in dem sich soziale Einrichtungen und Vereine aus dem Rechtsrheinischen zusammengefunden haben. So veranstaltet das Bündnis unter anderem seit 2010 in den Oster- und den Herbstferien Freizeitaktionen für Kinder mit oder ohne Migrationshintergrund in Kalk-Nord.

Unterstützt wird das Bündnis laut eigener Angaben von:

Bündnis 90/ Die Grünen
Bürgerzentrum Vingst
Die Linke
Engelbert Schlechtrimen
Franziskaner Köln Vingst
Geschichtswerkstatt Kalk e.V.
Heimat für alle e.V.
Latscho Drom e.V.
Magnet e.V.
Mehrgenerationenhaus
Caritashaus Kalk
Miteinander in Humboldt-
Gremberg e.V.
Pavillon e.V.
Piraten
Pfarrer Franz Meurer
SeniorenNetzwerk Höhenberg
Sozialraumkoordination
Humboldt-Gremberg / Kalk
(Kinderschutzbund Köln e.V.)
SPD
Veedel e.V.
Vision e.V.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Uniklinik-Bettenhaus_step_272012

Köln | aktualisiert | Der Heinsberger Patient, bei dem gestern das Corona-Virus bestätigt wurde, war zuvor in der Kölner Uniklinik wegen einer anderen Erkrankung zweimal in ambulanter Behandlung. Die Kölner Uniklinik und das Kölner Gesundheitsamt halten derzeit eine Pressekonferenz ab. Report-K.de Reporterin Greta Spieker berichtet von der gemeinsamen Pressekonferenz der Uniklinik Köln und des Gesundheitsamtes Köln. Mittlerweile ist bestätigt, dass der Heinsberger Patient zu einem Soldaten der Flugbereitschaft in Köln Bonn Kontakt hatte. Dieser Soldat hatte sich selbst gemeldet. Er wird nun im Koblenzer Bundeswehrkrankenhaus auf das Corona-Virus getestet.

corona_pixabay_25022020

Köln | Ein Kölner, der vergangene Woche unter anderem durch die Lombardei in Italien gereist war, klagte über Fieber. Jetzt stellte sich heraus, dass der Mann nicht am Corona-Virus und auch nicht an der Influenza erkrankt ist.

rtw2010

Köln | Ein Mann ist am Freitag vergangener Woche von einer Reise aus Italien nach Köln zurückgekehrt. Heute Vormittag fühlte er sich unwohl, klagte über Fieber. Seine Frau alarmierte den Rettungsdienst der Stadt Köln und einen Notarzt. Jetzt ist der Mann, nachdem der Rettungsdienst der Stadt Köln dies zuvor abgelehnt hatte, doch in eine Klinik gebracht. Da er aus der Lombardei kam, wird er nun auf das Corona-Virus untersucht.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >