Köln Nachrichten Köln Nachrichten

auto_pixabay_25052019

Gerichtsentscheid: Transparente Preise beim Autokauf Online gefordert

Köln | Der 6. Zivilsenat des Oberlandesgericht Köln hat entschieden, dass Preise im Internet bei Autoverkäufen transparent sein müssen. Kleingedrucktes ist nicht gestattet.

Der Fall

Ein KFZ-Händler bot auf einer Online-Plattform einen Wagen an und bewarb diesen als Neufahrzeug auf einer mehrseitigen Onlinesite. Erst ganz zum Schluss gab der Händler an, dass es Auflagen gab für den Preis, etwa dass ein zugelassenes gebrauchtes in Zahlung gegeben werde. Zudem gab der Händler erst hier an, dass es sich um eine Tageszulassung im Folgemonat handelt.

Die Entscheidung

Die Richter entschieden, dass der Händler mit seiner Preisangabe Käufer in die Irre führe und dies sei unzulässig. Die Annonce, so der Zivilsenat, habe den Eindruck vermittelt, dass jeder den Wagen ohne Vorbedingungen erwerben hätte können. Dies aber so das Gericht sei eine "dreiste Lüge" und die Preisangabe für den Verbraucher dadurch letztlich wertlos. Weiter heißt es in der Begründung des Gerichts: " Darüber hinaus bewertete der Senat die Werbung auch deshalb als irre-führend,  weil  das  Fahrzeug  im  Blickfang  als „Neufahrzeug“ bezeichnet und erst unter „Weiteres“ die Bedingung einer Tageszulassung enthalten war.  DerVerbraucher erwarte bei der Angabe „Neufahrzeug“ ein Fahr-zeugohne  Tageszulassung,  zumal  die  Suchfunktion  der  Plattform  zwi-schen „Neufahrzeug“ und „Tageszulassung“ unterscheide."

Das Gericht ließ keine Revision zu. Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom 05.04.2019-Az. 6U 179/18.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

bombe_mapz_13092019

Köln | aktualisiert | In der Leybergstraße in Köln-Sülz ist heute eine 5-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit Heckaufschlagzünder gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied die Bombe heute noch zu entschärfen. Report-K berichtet über die weiteren Maßnahmen. Der Zeitpunkt der Entschärfung der Bombe steht noch nicht fest. 4.000 Menschen sind betroffen und die Stadt wird drei Klingelrundgänge machen. Gegen 18:30 Uhr ist die Bombe entschärft worden.

auspuff_22092015c

Köln | aktualisiert | Die Bezirksregierung Köln und die Landesregierung NRW erleiden zum zweiten Mal eine krachende Niederlage vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in Münster. Nachdem schon der Aachener Luftreinhalteplan rechtswidrig war, stellt das Gericht heute fest, dass auch der Kölner Luftreinhalteplan rechtswidrig ist. Im Kölner Luftreinhalteplan müssen Fahrverbote für Euro 5/V-Dieselfahrzeuge und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen werden.

miqua_ehu_12092019

Köln | Während vor dem Spanischen Bau noch der Sand aus den Grabungen gesaugt wird, wächst nur wenige Meter entfernt das Miqua in die Höhe: Am Dienstagmorgen um 7 Uhr wurde das erste Tragwerk für das „Museum im Quartier“ auf dem ehemaligen Rathausvorplatz angeliefert und aufgestellt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >