Köln Nachrichten Köln Nachrichten

demnig_ehu_20032019

Gunter Demnig verlegt in der Salzgasse einen Stolperstein für Heinrich Malmedy.

Gunter Demnig verlegt 72 neue Stolpersteine in Köln

Köln | Schwerarbeit verrichtete Gunter Demnig zu Wochenbeginn: Insgesamt verlegte er 72 Stolpersteine vor 19 Häusern und Schulen, in denen Kölner Opfer des Nationalsozialismus gewohnt, gearbeitet oder gelernt hatten. oder gearbeitet hatten.

demnig_ehu_20032019a

Mitglieder des „Cemtrums schwule Geschichte“ haben eine Rose neben die Erinnerungsplakette gelegt.

So etwa vor dem Haus an der Salzgasse 9: Hier erinnert künftig eine kleine Messingplatte an den Homosexuellen Heinrich Malmedy (geboren 1887), der zunächst als „Asozialer“ zu Gefängnis verurteilt und 1945 im KZ Dachau ermordet wurde. Eine Delegation des Vereins „Centrum Schwule Geschichte“ wohnte der Verlegung bei und legte anschließend neben der Plakette eine Rose nieder.

An die jüdische Familie Alfred Leonhard Tietz wird gleich an zwei Stellen erinnert. Sie wohnte a an der Parkstraße, ihm, seiner Ehefrau Margarete und den Kindern Herta Gabriele und Ulrich Albert gelang die Flucht über Holland nach Palästina, Sohn Wolfgang konnte der Verfolgung nach England entkommen. Vor dem Eingang zum Kaufhof an der Gürzenichstraße liegt jetzt ebenfalls ein Stolperstein für den Enkel des Kaufhausgründers.

Dem Karnevalisten Hans David Tobar gelang rechtzeitig die Flucht

Eigens aus New York angereist waren Mitglieder der Familie von Hans David Tobar. Der Karnevalist hatte sich nach seinem Auftrittsverbot rechtzeitig in die USA in Sicherheit bringen können. Ihm zu Ehren waren auch der Präsident des erst in diesem Jahr gegründeten Karnevalsvereins „Kölner Kippa Köpp“ dabei. Den ersten jüdischen Karnevalsverein „Kleiner Kölner Klub“ hatte Max Salomon gegründet, aich ihm war die

Gleich drei Schulen hatten in Arbeitskreisen das Schicksal ehemaliger jüdischer Mitschülerinnen und Mitschüler erforscht, die Opfer der Nazi-Rassenideologie wurden. So verlegte Demnig 4 Stolpersteine vor dem Gymnasium Kreuzgasse, 6 vor der Königin-Luise-Schule und 13 vor dem Gymnasium Deutz.

Seit 1992 hat Gunter Demnig allein in Köln rund 2.500 Stolpersteine verlegt. Über 50.000 sind es in über 800 Orten in Deutschland. Auch in Österreich, Italien, Tschechien, Norwegen oder Spanien erinnern sie an Opfer des Nationalsozialismus: Vor allem Juden, aber auch Gewerkschafter, Kriegsdienstverweigerer wie die Zeugen Jehovas, Homosexuelle oder politische Gegner.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Gruppe „Extinction Rebellion“ blockierte heute Nachmittag die Deutzer Brücke ab etwa 13:30 Uhr in Fahrtrichtung Innenstadt. Mittlerweile haben die Umweltaktivisten, die auf die ökologische Krise mit Aktionen des zivilen Ungehorsam aufmerksam machen wollen, die Versammlung beendet. Die Kölner Polizei fertigte Anzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, spricht aber von einer friedlichen Versammlung. Gegen 18 Uhr zogen die Demonstranten zum Neumarkt.

dom_innen_1742012a

Drei Experten geben Einblicke in und hinter die Kulissen des berühmten Gotteshaus am Rhein.

Köln | Es hat hunderte Jahre gedauert, um den 157 Meter hohen Kölner Dom zu bauen, der heute von mehr als sechs Millionen Besuchern jedes Jahr besucht und bewundert wird. Ein neues Sachbuch aus der Reihe „Bachems Wissenswelt“ nimmt kleine und auch große Leser mit in die spannende Welt der großen gotischen Kathedrale. Die Entdeckungsreise führt von den Fundamenten über das Kircheninnere bis hinauf in die Gewölbe und auf das Dach des Doms. Das Werk präsentiert gleichermaßen Geschichte und Geschichten rund um das außergewöhnliche Gotteshaus. Es zeigt zudem den Alltag der Menschen, die am oder im Dom ihren Arbeitsplatz haben.

identitaere_fahne_27082016a

Identitäre Bewegung in Köln

Köln | In dieser Woche hat das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) die Einstufung der Identitären Bewegung Deutschland neu bewertet und deren Positionen als nicht mit dem Grundgesetz vereinbar gewertet. Die IBD wird daher in Deutschland zum Beobachtungsobjekt. Aber wie viele Aktive hat die IBD in Köln?

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >