Kultur Bühne

miss-saigon-foto-04-credit-johan-persson

Foto: Johan Persson/BB-Promotion

Mitspielen im Musical Miss Saigon in Köln: Junge Darsteller werden gecastet

Köln | Das Musical Miss Saigon zog weltweit, so die Veranstalter, mehr als 36 Millionen Menschen in die Theater. Ab dem 22. Januar bis 3. März ist die Neuproduktion des englischen Originals unter Leitung des britischen TheaterproduzentenCameron Mackintosh im Kölner Musical Dome zu Gast. Eine Kinderrolle gibt es in dem Musical, die des vietnamesischen Jungen Tam und dafür castet die Crew motivierte Mädchen und Jungen ab 6 Jahren aus der Region Köln/Düsseldorf/Bonn und Umgebung. Ab sofort können sich Eltern für die Teilnahme am Kinder-Casting melden.

Die Handlung von Miss Saigon spielt in den letzten Tagen des Vietnamkrieges im letzten Jahrhundert. Ein amerikanischer GI verliebt sich in die junge Vietnamesin Kim, aber die beiden verlieren sich in den Wirren der letzten Kriegstage. Sie ist schwanger und bringt den gemeinsamen Sohn zur Welt. Der GI ist da schon längst in den USA neu glücklich vergeben. Da treffen sie sich in Bangkok wieder. Am 20. September 1989 wurde das Stück in London uraufgeführt. Im April 1991 folgte dann die Premiere am Broadway in New York. In 369 Städten in 32 Ländern wurde das Stück schon gezeigt.

Rolle des vietnamesischen Jungen Tam zu besetzen

Für das Gastspiel des Erfolgs-Musicals «Miss Saigon» in Köln wird die einzige Kinderrolle mit jungen Darstellern aus Köln/Düsseldorf/Bonn und Umgebung besetzt. Gesucht werden selbstbewusste, motivierte Mädchen und Jungen ab 6 Jahren mit asiatischem Aussehen für die Rolle des vietnamesischen Jungen Tam. Das Kind muss weder singen, tanzen noch schauspielern können, sagen die Veranstalter und es darf nicht größer sein als 1,22 Meter.

Wer an dem Kinder-Casting teilnehmen will, muss eine Bewerbung mit Alter, Wohnort, Foto & Größenangabe per E-Mail bis 18. November an casting@onstageproductions.de senden. Mehr Infos unter: www.bb-promotion.com/casting/

Zurück zur Rubrik Bühne

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bühne

sladek_ehu_13012018

Köln | Am Anfang des Jahres 1968 stand in der Tschechoslowakei der Prager Frühling, der am 21. August durch den Einmarsch von Truppen des Warschauer Paktes jäh beendet wurde. Alexander Dubˇcek, Leitfigur des Prager Frühlings, hat der Kölner Pantomime Milan Sladek 50 Jahre später mit seinem Stück „Dubˇcek Spring“ ein Denkmal gesetzt. Jetzt führt er es in der Volksbühne am Rudolfplatz auf.

Blue_Man_Group-toom-store-3_c)thomas-brill

Köln |  Würden Sie ihre Musikinstrumente in einem Baumarkt kaufen? Nein, sicherlich würden Sie eine Musikalienhandlung aufsuchen, und dort nach einem wohl gestimmten Instrument Ausschau halten. Nicht so die drei Männer der „Blue Man Group“, die machten in Köln Zollstock den dortigen „toom Baumarkt“ unsicher und performten mit ihrem Röhreninstrument aus weiß lackierten Abflussröhren und schauten sich nach neuen klanglichen Dimensionen im Sortiment um.

17122018_TheaterderKeller_LueckeMeyerOriginals

ehu | Viele Romane wollen auf die Bühne und scheitern. Doch ein Roman ist wie für die Bühne gemacht: Joachim Meyerhoffs „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“. Er erzählt von der Kluft zwischen Lachen und Weinen, vom Drahtseilakt zwischen Rolle und Person und der ständigen Frage nach Verortung – und das passenderweise im Theater der Keller.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >