Panorama NRW Nachrichten

Winterbergs Bürgermeister: Bewegungsbegrenzung nicht kontrollierbar

Winterberg | Der Bürgermeister des zuletzt stark überlaufenen Wintersportortes Winterberg, Michael Beckmann (CDU), sieht die am Dienstagnachmittag beschlossene Einschränkung der Bewegungsfreiheit für Orte mit hoher Inzidenz kritisch. "Wir als Kleinstadt werden das nicht kontrollieren können", sagte Beckmann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). Man sei heute schon an der Grenze.

"Insofern ist das schon etwas, was dann auch der Verordnungsgeber tatsächlich umsetzen muss." Er sehe es aber als hilfreich an, wenn die Menschen aus den Orten mit hohen Inzidenzen nicht mehr nach Winterberg kämen. In der Abriegelung von Zufahrtsstraßen, Parkplätzen und Pisten am Sonntag habe er die einzige Lösung gesehen.

"Die Menschen, die am vergangenen Sonntag zu uns kommen wollten, haben natürlich mit Unverständnis reagiert", sagte er dem RND dazu. Die Bewohner Winterbergs hingegen hätten die Maßnahmen "richtig und gut" gefunden. "Es geht ja nicht nur darum, dass wir Menschen aus der Stadt heraushalten wollten, es geht in erster Linie auch darum, dass wir die Menschen sichern wollten. Hier wurden Rettungswege zugeparkt." Die Maßnahmen dienten also vorrangig dazu, die Sicherheit wiederherzustellen – für Bewohner und Tagestouristen -, sodass die Rettungsdienste wieder an die Einsatzstellen kommen.

Zurück zur Rubrik NRW Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus NRW Nachrichten

D_Polizei_neu_16122019

Düsseldorf | In NRW zählen die Sicherheitsbehörden insgesamt 227 sogenannte Gefährder. Das teilte das NRW-Innenministerium der "Neuen Westfälischen" (Donnerstagsausgabe) mit. Die meisten davon werden dem islamistischen Spektrum zugeordnet.

deutz_bahnhof_2005

Düsseldorf | Die Bundespolizei hat an den Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen vier Monaten rund 27.600 Verstöße im Zusammenhang mit der Tragepflicht einer Mund-Nase-Bedeckung festgestellt. "Das sind täglich rund 230 Verstöße", sagte Jens Flören, Sprecher der Bundespolizei in NRW, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Davon wird täglich im Durchschnitt in 16 Fällen ein Bericht beziehungsweise eine Anzeige an das zuständige Ordnungsamt erforderlich", so Flören.

Köln | Der Jackpot der Lotterie Eurojackpot mit 90 Millionen Euro wurde von einem Ostwestfalen geknackt. Der Betreiber West-Lotto erklärte, dass der Gewinner aus NRW 18,75 Euro eingesetzt hatte.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >