Panorama Panorama Welt

Flugzeug_260709

2016 besonders wenig Todesopfer bei zivilen Passagierflügen

Hamburg | 2016 dürfte als ein besonders sicheres Jahr in die Geschichte der zivilen Luftfahrt eingehen. Bis Weihnachten starben bei Flugzeugunglücken im Zusammenhang mit Passagierflügen weltweit nach Berechnung der dts Nachrichtenagentur 275 Menschen. Im 2015 waren es weltweit je nach Zählweise zwischen 521 und 560 Todesopfer.

Im Jahr 2014 waren fast tausend Menschen bei Flugzeugunglücken ums Leben gekommen - viermal mehr als im Vorjahr. 2013 war gemessen an der Zahl der Todesopfer das bis dahin sicherste Jahr in der zivilen Luftfahrt der letzten Jahrzehnte gewesen. Und auf genau diesem Niveau dürfte 2016 auch wieder liegen - allerdings bei weiter deutlich angestiegenem Passagieraufkommen.

Der Absturz der russischen Maschine am Sonntag mit über 90 Todesopfern wird in der Statistik nicht berücksichtigt, da es sich um eine Militärmaschine und überwiegend Soldaten an Bord handelte. Das schlimmste Flugzeugunglück in der zivilen Luftfahrt war 2016 hingegen der Absturz von LaMia-Flug 2933 am 29. November in Kolumbien. Von 77 Menschen an Bord starben bei dem Unglück 71, darunter auch viele Mitglieder der brasilianischen Fußballmannschaft Chapecoense, was für besondere Aufmerksamkeit rund um den Globus und für Schweigeminuten bei Bundesliga-Spielen sorgte.

Besonders viel Glück hatten im Februar die Passagiere von Daallo-Airlines-Flug 159. Kurz nach dem Start in Mogadischu mit Ziel Dschibuti zündete ein Terrorist eine Bombe. Die Explosion riss ein Loch in die Rumpfhülle des Airbus A321-100, wodurch der Attentäter aus der Kabine gesogen wurde und ums Leben kam. Darüber hinaus wurden lediglich zwei Passagiere verletzt, den Piloten gelang eine Notlandung in Mogadischu.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

Peking | In der chinesischen Hauptstadt Peking sind am Sonntagabend (Ortszeit) bei einem Brand mindestens 19 Menschen getötet worden. Acht weitere Personen seien verletzt, berichtete die staatliche, chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

iran_2012_04_04

Teheran | Bei dem Erdbeben in der Grenzregion zwischen Iran und Irak sind am Sonntag mindestens 207 Menschen ums Leben gekommen und über 2.500 Menschen verletzt worden.

Toulouse | In der südfranzösischen Stadt Blagnac in der Nähe von Toulouse ist am Freitag ein Auto in eine Menschengruppe gefahren. Dabei seien drei Menschen verletzt worden, berichtet der Sender "France Info". Eine Person schwebe in Lebensgefahr.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS