Politik Nachrichten Politik Welt

04

EU-Beschäftigungsquote erreicht 2018 neuen Spitzenwert

Luxemburg | Im Jahr 2018 hat die Beschäftigungsquote der Bevölkerung im Alter von 20 bis 64 Jahren in der Europäischen Union mit 73,2 Prozent einen neuen Spitzenwert erreicht. Die Quote von 2018 lag damit höher als im Jahr 2017 (72,2 Prozent), teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Donnerstag mit. In der Strategie Europa 2020 wurde nach eigenen Angaben als Ziel festgelegt, bis 2020 in der EU bei den 20- bis 64-Jährigen eine EU-Beschäftigungsquote von insgesamt mindestens 75 Prozent zu erreichen.

Der Aufwärtstrend bei der EU-Beschäftigungsquote ließ sich sowohl für Männer als auch für Frauen erkennen. Bei den Männern hat sich die EU-Beschäftigungsquote seit 2013 stetig erhöht und erreichte im Jahr 2018 79,0 Prozent. Die Beschäftigungsquote der Frauen ist seit 2010 ebenfalls kontinuierlich gestiegen und erreichte im Jahr 2018 67,4 Prozent, so das EU-Statistikamt weiter.

Auch die Beschäftigungsquote der 55- bis 64-Jährigen ist in der EU in den letzten Jahren stetig angestiegen, von 38,4 Prozent im Jahr 2002 auf 58,7 Prozent im Jahr 2018. Die stärkere Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer ist nach eigenen Angaben ebenfalls eines der Ziele, das mit der Strategie Europa 2020 im Bereich Beschäftigung angestrebt wird. In Deutschland lag die EU-Beschäftigungsquote im Jahr 2018 bei 79,9 Prozent (Männer: 83,9 Prozent; Frauen: 75,8 Prozent), womit der nationale Zielwert für 2020 (77 Prozent) bereits erreicht wurde.

Die EU-Beschäftigungsquote der Personen im Alter von 55 bis 64 Jahren lag bei 71,4 Prozent, nach Schweden (77,9 Prozent) der zweithöchste Wert in der EU, so das EU-Statistikamt.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

may_DropofLight_shutterstock_01022018

London | Die britische Premierministerin Theresa May will das britische Unterhaus über ein zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen, sofern die Parlamentarier in London dem Brexit-Abkommen mit der Europäischen Union zustimmen. Es handele sich um "die letzte Chance", den Stillstand beim EU-Austritt zu beenden, sagte May am Dienstag in London. Man mache ein neues Angebot, um im Parlament "einen gemeinsamen Nenner" zu finden.

Wien | Die geplante Sondersitzung des österreichischen Parlaments zur aktuellen Regierungskrise soll am kommenden Montag stattfinden. Das teilte Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) am Dienstagmittag mit. Da man den EU-Wahlkampf nicht überschatten wolle, solle die Sondersitzung erst nach der Europawahl stattfinden, sagte er zur Begründung.

wien_parlamant_pixabay_20052019

Wien | Österreichs Regierungskoalition ist endgültig zerbrochen. Alle FPÖ-Minister verlassen das Kabinett, meldeten österreichische Medien am Montagabend. Der Schritt war von der FPÖ im Vorfeld angedroht und auch erwartet worden, nachdem Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Abend angekündigt hatte, sich von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) zu trennen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >