Politik Nachrichten Politik Welt

Trump glaubt an russische Einmischung im Wahlkampf

Washington | US-Präsident Donald Trump glaubt nach eigenen Worten nun offenbar doch, dass Russland versucht hat, Einfluss auf die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten zu nehmen.

Dies habe er schon früher gesagt, sagte Trump am Dienstag im Weißen Haus. Er habe volles Vertrauen in die US-Geheimdienste, die zu dieser Einschätzung gekommen seien.

Eine solche russische Einmischung habe jedoch keinen Einfluss auf den Ausgang der Wahl gehabt, sagte Trump weiter, der als Sieger aus dieser Wahl hervorgegangen war. Das Verhältnis zu Russland sei bis vor Kurzem auf einem Tiefpunkt gewesen und sei nun etwas besser. Es sei möglich, dass es in Zukunft noch besser werde, so der US-Präsident.

Zurück zur Rubrik Politik Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Politik Welt

EU_Brexit_13072018_Pixabay

Berlin | Angesichts eines möglichen Stimmungswandels in Großbritannien zu Gunsten eines Verbleibs des Landes in der EU halten Politiker aus CDU und FDP ein neues Referendum für angebracht.

suedkorea_2012_04_04

Seoul | Führende Vertreter Nord- und Südkoreas haben am Montag ein weiteres Treffen des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un vereinbart.

Brüssel/Bukarest | Die Europäische Kommission hat die sozialliberale Regierung im EU-Land Rumänien aufgefordert, von der angestrebten Justizreform Abstand zu nehmen. Die zuständige EU-Justizkommissarin Vera Jourova sagte der "Welt": "Die Gesetzentwürfe der rumänischen Regierung gefährden in ihrer Gesamtheit die Unabhängigkeit der Richter und sie beschneiden die Kompetenzen der Staatsanwälte. Sie untergraben zudem das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Justiz."

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN