Brüssel | Die belgische Regierung hat sich am Donnerstag mit Vertretern der Regionen über die strittigen Punkte des Freihandelsabkommens der Europäischen Union mit Kanada (Ceta) geeinigt. Das berichten belgische Medien. Eine Zustimmung der Regionalparlamente zu der erzielten Einigung soll schnellstmöglich erfolgen, heißt es in Medienberichten.

Bis zuletzt hatte es keine Einigung mit der Region Wallonie gegeben, sodass der für Donnerstag geplante EU-Kanada-Gipfel abgesagt werden musste. Es ist zu erwarten, dass zeitnah ein neuer Termin für die Unterzeichnung von Ceta angesetzt werden wird.

Werbung

Autor: dts

Werbung