Der schwarze BMW stieß mit der Frau zusammen

Vor dem schwarzen BMW liegt die Handtasche der Frau. Ein Beamter der Kölner Polizei sucht nach einem Hinweis auf die Personalien. An der Stelle wo die Frau auf den Windschutzscheibe auftraf ist das Glas zersplittert. Die Rettungskräfte kümmerten sich intensiv, davon zeugen die Rettungsutensilien einige Meter hinter dem BMW. Der BMW befuhr die Brühler Landstraße stadtauswärts. Wie es zu dem Unfall kam ermittelt die Kölner Polizei. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau schwere Kopfverletzungen bei dem Unfall erlitten hat und sich wahrscheinlich in Lebensgefahr befindet. Sie wurde in eine Kölner Klinik gefahren. Der Fahrer des BMW steht unter Schock. Der Fahrer erklärte er hätte in unmittelbarer Nähe eine weitere Person gesehen. Daher durchsuchten die Beamten mit Taschenlampen intensiv den Grünstreifen und angrenzenden Wald. Für die Unfallermittlung wurde die Brühler Landstraße komplett gesperrt.

Es ist davon auszugehen, dass die Frau der Prostitution nachging, vor allem weil sie nicht auf der Seite des Fuß-/Radweges unterwegs war, sondern auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Der Bereich der Brühler Landstraße ist zwar zwischen 6:00 und 20:00 Uhr Sperrbezirk, danach aber freigegeben. Durch die neue Sperrbezirksverordnung gehen immer mehr Frauen, die zuvor am Heeresamt ihre Dienste angeboten hatten, gerade in diesem Abschnitt der Brühler Landstraße der Prostitution nach.

12:23 Uhr > Die Polizei Köln meldete am heutigen Sonntag Morgen, dass die Frau ihren schweren Verletzungen erlegen ist und rekonstruiert den Unfall so: "Die 34-Jährige wurde um 23.30 Uhr auf der Brühler Landstraße in Höhe der Straße Auf der Heidekaul vom Pkw eines 25-Jährigen erfasst. Nach derzeitigen Erkenntnissen trat die Frau unmittelbar vor dem herannahenden BMW vom Seitenstreifen auf die unbeleuchtete Straße. Die Fußgängerin starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Pkw erlitt einen Schock und musste zur weiteren Behandlung im Krankenhaus bleiben. Ein weiterer Pkw wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt."

[ag]

Werbung
Werbung