Man muss "realistischerweise zugeben, dass wir von einem völlig selbstverständlichen Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung noch weit entfernt sind“, erklärt der stellvertretende Kölner Diözesan-Caritasdirektor Dr. Helmut Loggen. Derzeit ist die Caritas mit ihrer Kampagne "Kein Mensch ist perfekt" unterwegs und versucht mit Fernseh- und Hörfunk-Spots, Plakaten und Aktionen auf die Anliegen behinderter Menschen aufmerksam zu machen. Dabei hat der Verband auch ein kleines Lesebuch für Kinder ab drei Jahren herausgegeben. In ‚Jettes Schloss’ hat sich die kleine Jette darauf gefreut, im leeren Hotel ihrer Eltern endlich machen zu können, was sie will. Aber dann kommen doch Gäste: Kinder und Jugendliche mit Behinderungen. Zuerst ist Jette sehr enttäuscht, dass ihre Pläne vereitelt wurden. Aber was dann folgt, ist ein spannender Prozess der Annäherung und Begegnung. Das Caritas-Minibuch ist für 0,95 Euro erhältlich beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., presse@caritasnet.de

[cs]

Werbung